Die unten beschriebenen Elemente bieten Möglichkeiten, sich mit dem Thema der Gruppenstunde auf unterschiedliche Weise zu befassen. Es ist dir überlassen, ob du alle Elemente oder nur eines davon einsetzt. Es sind Werkzeuge für dich – du entscheidest, wie du sie einsetzt. Wichtig ist:

  • Sei flexibel und passe die Aktivitäten der Gruppendynamik an.
  • Achte darauf, dass alle Jugendlichen einbezogen werden und sich wohlfühlen.
  • Sei sensibel für emotionale Reaktionen, besonders wenn es um persönliche Themen geht.

Video

⏱ 20 Minuten

🎬
Schaut gemeinsam das Video »Wie 365 Tage ohne Social Media mich verändert haben« an.

»Wie 365 Tage ohne Social Media mich verändert haben« mit Robin Fübbeker (⏱ 9:11 Minuten)

👉
Teilt euch in kleine Gruppen auf und diskutiert die folgenden Fragen. Jeder sollte die Gelegenheit bekommen, seine Gedanken und Erfahrungen zu teilen.
Wie viele Stunden am Tag nutzt du Social Media (TikTok, Instagram und Co., WhatsApp ausgenommen)? Wofür nutzt du Social Media?
Welche Auswirkungen von Social Media werden im Video erwähnt? Hast du selbst ähnliche Erfahrungen gemacht?
Robin spricht über das Gefühl der Einsamkeit, das sich bei ihm durch Social Media verstärkt hat. Warum glaubst du, dass Social Media dieses Gefühl hervorrufen können? Wie erlebst du es?
Wie hat sich das Löschen von Social Media auf Robins Freundschaften ausgewirkt? Was glaubst du, würde mit deinen Freundschaften passieren, wenn du Instagram, TikTok und Co. von deinem Handy löschen würdest?

Bibelarbeit

⏱ 15 Minuten

📖
Lest gemeinsam Philipper 4,8 und Sprüche 4,23 und denkt über die Bedeutung dieser Verse im Kontext von Social Media nach. Diskutiert in euren Gruppen folgende Fragen:
Welche Gedanken kommen euch, wenn ihr über Social Media und den Inhalt dieser Verse nachdenkt?
Was denkt ihr, wie beeinflussen die Inhalte, die wir auf Social Media konsumieren, unsere Gedanken und Gefühle?
Wie können wir unsere Gedanken und unser Herz schützen und gleichzeitig Social Media nutzen?

Aktivität »Zeitkuchen«

⏱ 15 Minuten

👉
Gib jedem Teilnehmer einen Zettel und einen Stift. Lege Buntstifte und Filzstifte auf einem Tisch aus.

Zeichnet einen Kreis auf euren Zettel. Dieser Kreis stellt euren »Zeitkuchen« für einen Tag dar.

Teilt den Kreis mit Buntstiften in Abschnitte ein, die zeigen, wie ihr eure Zeit verbringt (z.B. Schlafen, Essen, Schule, Hausaufgaben).

Markiert dann mit Filzstiften, wo und wie Social Media in diese Aktivitäten einfließen.

👉
Nachdem ihr euren Zeitkuchen fertiggestellt habt, besprecht in euren Gruppen folgende Fragen
Wenn ihr euch euren Zeitkuchen anschaut, was überrascht euch? Warum?
Robin erwähnte, dass er mehr Zeit für kreative Dinge hat, nachdem er Social Media Apps gelöscht hat. Wie würden sich deine Lebensbereiche verändern, wenn du weniger Zeit mit Social Media verbringen würdest?
Würdest du gerne mal ein Experiment machen und Social Media für eine Weile löschen, um herauszufinden, ob dir eine Pause gut tut? Warum oder warum nicht?

Next Step

⏱ 10 Minuten

  • Fordere die Jugendlichen auf, eine Social Media Detox Challenge zu machen. Zum Beispiel eine Woche lang auf bestimmte Apps verzichten oder die Nutzung reduzieren.
  • Ermutige sie, ein Tagebuch oder Journal zu führen, in dem sie ihre Erfahrungen, Gefühle und Beobachtungen während der Challenge festhalten.
  • Plane ein Follow-up-Treffen, um Erfahrungen auszutauschen und zu diskutieren, wie die Challenge ihre Lebensbereiche und ihre Sicht auf Social Media beeinflusst hat.
💡
Für alle, die Netflix haben, ermutige sie, die Doku »Das Dilemma mit den sozialen Medien« anzuschauen.

Sei ein Teil der Zwölf

Wenn nur 12% unserer Leser monatlich 12€ spenden, können wir unsere Arbeit für die Jugendarbeit nachhaltig sichern.