Inspire Einheit 78: Ahab lässt sich beeinflussen

Wie funktioniert das INSPIRE Curriculum?

In jeder Einheit geht ihr durch mehrere interaktive Diskussionsphasen. Die Diskussionsfragen helfen euch, junge Menschen in ihrem Lesen und Interpretieren der Bibel zu fördern.

Für wen ist INSPIRE gemacht?

  • Für Gruppen mit 6 bis 30 Jugendlichen
  • Für junge Menschen zwischen 11 und 17 Jahren
  • Für Jugendleiterinnen und Jugendleiter mit wenig Zeit

Wie funktioniert es?

  1. Phase: Herausfinden, was im Text passiert
  2. Phase: Die wichtigsten Teile des Textes identifizieren
  3. Phase: Den Inhalt auf unsere Situation anwenden
  4. Phase: Verstehen, was Gott heute sagt

Ohne Bibel geht’s nicht

Da dieses Curriculum ein Hilfsmittel zum Verstehen der Bibel ist, funktioniert es am besten, wenn die Jugendlichen jeweils eine Bibel zur Hand haben. Bitte jede Woche jemanden, den Text vorzulesen, während die Jugendlichen mitlesen. Es ist auch praktisch, wenn sie während des Teachings ihre Bibeln offen vor sich haben, sodass sie ihre Antworten auf Textbelege stützen können, und nicht nur raten.

💡
Pro-Tipp: Schau dir die Fragen und Spiele vorher an, um dich mit Bibeltext, Thema und den Spielen vertraut zu machen.

Andacht

Icebreaker 1 – Schere, Stein, Papier

⏱ 5 Minuten

Jeder findet einen Gegner, mit dem sie oder er Schere, Stein, Papier spielt (Sieger aus drei Runden). Die Gewinnerinnen oder Gewinner spielen jeweils gegen einen neuen Gegner, bis der Meister erkoren ist.

Icebreaker 2 – Kennenlernspiel: Der Zufall entscheidet

⏱ 8 Minuten

Schreibe eine ganze Reihe von Fragen auf ein Blatt Papier. Falte jede Frage zusammen und stecke sie in eine Schachtel. Gib dann die Schachtel herum und lass eine Person eine Frage herausnehmen, die sie der Gruppe vorliest und sie beantwortet. Mögliche Fragen:

  • In welche Länder bist du schon gereist?
  • Wann war dein letzter Urlaub, und was hast du gemacht?
  • Was ist das schönste Geschenk, das du je erhalten hast?
  • Nenne eine Sache, die du tun möchtest, bevor du stirbst?
  • Wer ist dein Lieblingspromi?
  • Worin bist du besonders begabt?
  • Was wäre dein Traumjob?
  • Welche Sportarten schaust oder spielst du gerne?
  • Was ist das Leckerste, das du je gegessen hast?
  • Welche Person, die noch lebt, würdest du am liebsten kennenlernen?
  • Welches ist dein liebstes Verkehrsmittel?
  • Welche Superheldenfähigkeit hättest du am liebsten?
  • Gibt es eine Farbe, die nicht zu dir passt?
  • Wenn du dir wünschen würdest, dass eine berühmte Person Christ wird, wer wäre es?
  • Auf welche Musik stehst du zurzeit?
  • Hast du dir schon überlegt, was du dir zu Weihnachten wünschst?
  • Wenn du mit einem beliebigen Auto fahren lernen könntest, welches wäre das?
  • Welches ist dein Lieblingsfilm?
  • Wenn du in irgendeiner olympischen Sportart gut sein könntest, welche würdest du wählen?

Einführung

⏱ 2 Minuten

Letzte Woche sind wir der Geschichte des Propheten Elia gefolgt und haben gesehen, wie die Propheten des Baal besiegt wurden, wie es anfing zu regnen und wie König Ahab in einem durchnässten Wagen zurückreiste und sich fragte, was eigentlich passiert war. Wir haben gelesen, wie Elia nach dem unglaublichen Höhepunkt einer überwältigenden Begegnung mit Gottes Macht einen Tiefpunkt erlebte. Er verlor Gott aus den Augen und ließ sich von den Todesdrohungen der Königin Isebel einschüchtern. Anstatt zu bleiben und Israel zu Gott zurückzuführen, machte er sich aus dem Staub.

Diese Woche überspringen wir ein Kapitel, um König Ahab zu folgen. Er hat noch mehr böse Dinge getan, aber wir beginnen zu erkennen, wer hinter vielen seiner Handlungen steckt.

Teaching

⏱ 25 Minuten

📖 LEST 1. Könige 21,1-29

König Ahab hat viele Sünden gegen Gott begangen und seine Gebote gebrochen, aber welches Gebot bricht er hier zuerst? (Begehre nicht das, was deinem Nachbarn gehört.)
Was wäre geschehen, wenn er diese Sünde nicht begangen hätte? (Nabot wäre noch am Leben.)
Etwas zu begehren scheint nicht so schlimm zu sein. Wenn es nur in unserem Kopf ist, schadet es niemandem, oder? Aber es steht in den 10 Geboten. Warum ist das »Begehren« so ein Problem? (Weil es eine Haltung ist, die uns auffrisst, uns unzufrieden macht und zu anderen schlimmen Dingen führt, die ohne das Begehren nicht passieren würden.)
Was sollen wir tun, wenn wir etwas wollen, das wir nicht haben können? (Gott sagen, dass es uns leid tut und die Sache innerlich loslassen.)
Was macht König Ahab? (Er bekommt einen heftigen Wutanfall.)

Nabot scheint sehr darauf beharrt zu haben, sein Land nicht herzugeben. Er sagt: »Möge der Herr mich davor bewahren, dir jemals dieses Land zu geben.« (Gott bewahre). Es gibt einen guten Grund, warum er diese Sprache benutzt. Wenn wir es lesen, klingt es, als ob er Ahab verachten würde. In Wirklichkeit will er damit sagen, dass es Gottes Wille war, dass er sein eigenes Land behalten sollte, weil es das Erbe seiner Familie war (vgl. 4. Mose 36,7-9). Es musste innerhalb des Stammes von Nabot bleiben. Als das Land dem Volk Israel gegeben wurde, erhielt jeder der Stämme einen Teil davon.

Vielleicht erinnert ihr euch an Naomi, die so arm war, dass sie ihr Land an einen Angehörigen ihres Stammes verkaufen musste. Boas kaufte das Land und bekam im Gegenzug Rut als seine Frau. Die Familie und das Land waren untrennbar miteinander verbunden – es war ihr Erbe.

Ahab geht also nach Hause und schmollt. Er will dieses Land unbedingt haben. Isebel findet ihn und bietet ihm an, die Sache zu regeln. Kann sich jemand von euch daran erinnern, was Isebel vor diesem Ereignis getan hat? (Sie hat Gottes Propheten getötet und gedroht, Elia zu töten.)
Ist das ein ausreichender Beweis dafür anzunehmen, dass Ahab wusste, was Isebel tun würde? (Ja, und mehr als das, er hat wahrscheinlich absichtlich geschmollt – ihr wisst schon, wenn ihr zeigt, dass ihr verärgert seid, damit euch jemand darauf anspricht.)

Isebel schreibt also einen Brief im Namen Ahabs, um die Menschen in der Stadt zum Fasten und Buße tun zu bewegen. Die Menschen würden erwarten, dass jemand etwas Schreckliches getan hat und dass es herauskommt. Dann sorgt sie dafür, dass Nabot von zwei falschen Zeugen vor aller Augen zu Unrecht angeklagt wird. Diese zwei Zeugen reichten aus, um jemanden für schuldig zu erklären. Sie würden als erste einen Stein werfen und dann würden alle anderen mitmachen. Dies sollte zeigen, dass die Zeugen für ihre Aussage und die Tötung des Angeklagten die volle Verantwortung übernahmen.

Wenn das Land also Nabots Familienerbe war, wurde dann wohl noch jemand getötet? (In 2. Könige 9,26 heißt es, dass auch seine beiden Söhne getötet wurden, da sie das Land geerbt hätten.)
War Ahab für den Tod Nabots verantwortlich? (Ja. Er war Israels Anführer und ließ Isebel viele schreckliche Dinge tun. Indem er den Weinberg an sich nahm, nach allem, was geschehen war, zeigte er, dass es ihm nichts ausmachte, dass Nabot dafür ermordet wurde.)
Was sagt uns Ahabs Reaktion auf Elia's Prophezeiung über König Ahab? (Er lässt sich leicht beeinflussen. Hier zeigt er, dass er bereut, dass er sich von Isebel zum Bösen beeinflussen lässt. Doch auch das tut er offenbar vor allem aus Eigennutz. Wie wir sehen werden, ist seine Reue nicht von Dauer.)
In der Nähe von Elia scheint Ahab ein anderer Mensch zu sein. Bringen uns Freunde oder Menschen, die uns nahe stehen, dazu, uns anders zu verhalten, wenn wir in ihrer Nähe sind? (Diskutiert)
Wie können wir zu »Influencerinnen und Influencer für das Gute« werden, und nicht zu Menschen, die von anderen zum Schlechten beeinflusst werden (oder sogar selbst ein schlechter Einfluss sind)? (Indem wir uns auf den Willen Gottes stützen und sein Wort lesen. Wir können ihn bitten, uns beim Lesen zu helfen, zu verstehen, was er uns heute sagen will. Indem wir um seine Kraft bitten, um standhaft zu bleiben, wenn Menschen versuchen, uns zu beeinflussen.)
Wenn bestimmte Menschen uns zum Schlechten beeinflussen, was können wir dann tun, um sicherzustellen, dass wir stattdessen zum Guten beeinflusst werden? (Wir können dafür sorgen, dass unsere engsten Freunde gute Menschen sind. Es bedeutet nicht, dass wir uns von Nichtchristen fernhalten sollten. Nicht alle werden uns auf negative Weise beeinflussen. Wenn eure Freundinnen oder Freunde anfangen, über Dinge zu reden, von denen ihr wisst, dass sie euch nicht guttun, geht einfach weg. Die Botschaft wird bald ankommen. Verbringt Zeit mit Menschen, die ihr bewundert. Redet mit ihnen und lasst euch von ihnen ermutigen, vor allem von den älteren Leuten in eurer Jugendgruppe.)

Zusammenfassung

⏱ 2 Minuten

Ahab war nicht aufgrund seiner eigenen Verdienste König geworden, sondern weil sein Vater, der Oberbefehlshaber Israels war, zum König gemacht wurde und er das Königsamt von seinem Vater geerbt hatte. Eine der größten Sünden Ahabs war wahrscheinlich die Heirat mit Isebel, der Prinzessin der Sidonier. Es war ihr Einfluss, der dazu führte, dass die Verehrung des Baal als Staatsreligion eingeführt wurde. Ahab ließ sich von ihr so sehr beeinflussen, dass sie nicht nur sein Leben ruinierte, sondern auch das vieler Menschen in Israel.

Vielleicht fragt ihr euch, ob Ahab es verdient hat, dass man ihm vergibt, nachdem er seine Taten bereut hat. Aufrichtige Reue wird von Gott immer erhört werden. Aber Menschen können Gott nicht zum Narren halten. Gott sieht sich das Herz an, das heißt, unsere Buße ist eine dauerhafte Verpflichtung, nicht ein einmaliges Ereignis. König Ahab ändert sich nicht wirklich, da Isebel immer noch auf der Bildfläche ist. Ahab wird zuerst getötet, sodass wir nie erfahren werden, wie er ohne den Einfluss der Königin Isebel gehandelt hätte.

Gebet

⏱ 5 Minuten

Bitte Gott dir Menschen zu zeigen, die dich zum Guten beeinflussen. Bitte ihn auch, dir die Menschen zu zeigen, die dich negativ beeinflussen. Sprich mit ihm in deinem Herzen darüber, wie du in deinen positiven Freundschaften wachsen kannst und auch, wie du dein Herz vor den negativen schützen kannst.

👨‍⚖️
Nutzungsbedingungen
INSPIRE wurde von Paul Martin entwickelt und erschien zuerst als »INSPIRE: A resource for busy youth workers«. Deutsche Version »INSPIRE: Ein Werkzeug für Jugendleiter mit wenig Zeit« von Mr Jugendarbeit. Übersetzung von Olivia Felber und dem Mr Jugendarbeit Support Team.

Alle Bestandteile von INSPIRE (einschließlich aller Bilder, Texte, Ressourcen und verwandten Produkte) sind Eigentum von Paul Martin. Die Rechte an der deutschen Version liegen bei Andy Fronius, mrjugendarbeit.com, mit freundlicher Genehmigung von Paul Martin. Andy Fronius gibt der Person bzw. Organisation, die diese Ressource erworben hat, die Erlaubnis, ihre Bestandteile ausschließlich für den eigenen Gebrauch herunterzuladen, zu drucken und zu verwenden. Kein Teil von INSPIRE darf außerhalb dieser Organisation in irgendeiner Weise kopiert, geteilt, weiterverkauft oder erneut veröffentlicht werden, außer es handelt sich um kurze Zitate oder Rezensionen, sofern diese ausdrücklich auf mrjugendarbeit.com verweisen.

Das Reproduzieren dieses Materials oder das Übernehmen in ein neues Werk, das diesen Richtlinien nicht entspricht (einschließlich Blogposts, Podcasts, Videos oder anderer Ressourcen), verstößt gegen das Urheberrecht. Jugendarbeit.org ist Teilnehmer am Amazon-Partnerprogramm, einem Affiliate-Werbeprogramm, bei dem wir eine Kommission für Verkäufe auf Amazon.com und damit verbundenen Websites verdienen, die über von uns bereitgestellte Links zustande kommen.

© 2023 Andy Fronius, mrjugendarbeit.com

Sei ein Teil der Zwölf

Wenn nur 12% unserer Leser monatlich 12€ spenden, können wir unsere Arbeit für die Jugendarbeit nachhaltig sichern.