Wie viel Gaming ist zu viel?

Für Peking ist die Antwort klar. In China ist das Gamen für Jugendliche unter achtzehn Jahren seit September per Gesetz auf insgesamt drei Stunden an den Wochenenden beschränkt. Während der Schulwoche gilt ein totales Verbot. Die zuständige staatliche Behörde sagt, dass sie aufgrund ihrer wachsenden Besorgnis über die Computerspielsucht zu diesen Maßnahmen greift. Wie die Umsetzung dieser Regeln überwacht wird, das soll der Gaming-Industrie überlassen werden.

Wo finden Eltern und Verantwortliche sonst noch Orientierung?

Gute Nachrichten: Unser Ratgeber zum Umgang mit Gaming ist zur Hälfte finanziert. Noch besser: Du kannst ihn dank unserer großzügigen Community schon jetzt kostenlos herunterladen. Darin findest du Infos und Beziehungsfragen zum Thema Videospiele und erfährst, wie Familien sinnvolle Grenzen setzen können. Und mit deiner Unterstützung schaffen wir auch noch die fehlenden 50% beim Crowdfunding!

Teile diesen Beitrag