Obwohl Elemente wie Kurzgeschichten, Andachten zu Gegenständen, Experimente und Exkursionen die Attraktivität und Vielfalt einer Andacht bereichern können, bleibt das bewährte projektbasierte Lernen die effektivste Methode, um tiefes Verständnis und nachhaltiges Lernen zu fördern. Die Rolle des Lehrenden bei dieser Methode ist die des Lernbegleiters. Er sorgt dafür, dass alle Jugendlichen auf dem richtigen Weg sind, dass niemand mit seinem Wissen zurückbleibt und gibt das Tempo vor. Der Lernbegleiter kennt das Lernumfeld. Er kennt das Ziel, wenn die Jugendlichen einen bestimmten Abschnitt der Bibel erforschen, und sorgt dafür, dass alle ans Ziel kommen. Der Lernbegleiter ermutigt, überwacht und lenkt die Entdeckungen, die die Jugendlichen selbst machen.

Hier sind einige Tipps:

  • Die meisten dieser Ideen lassen sich am besten in Gruppen von acht oder weniger Jugendlichen umsetzen. Wenn die Gruppe größer ist, kannst du sie in kleinere Gruppen aufteilen und zwischen den Gruppen hin und her gehen, um ihre Arbeit zu überwachen und Fragen zu beantworten.
  • Gib immer klare und genaue Anweisungen. Wenn nötig, schreibe die Anweisungen für jede Gruppe auf.
  • Sorge dafür, dass das Material und die Arbeitsbereiche im Voraus vorbereitet werden.
  • Es ist wichtig, dass die Jugendlichen die Ergebnisse ihrer Gruppenarbeit und Kreativität mit der ganzen Gruppe teilen können. Sie könnten sich übergangen fühlen, wenn ihre Arbeit nicht gezeigt wird.
  • Die Dauer der einzelnen Aktivitäten variiert. Gib den Jugendlichen klare Zeitvorgaben und erinnere sie während der Gruppenarbeit daran, wie viel Zeit ihnen noch bleibt.
  • Du kannst die Ideen und Methoden variieren, sodass jede Gruppe dieselbe Bibelstelle untersucht, aber eine andere Methode anwendet.
💡
Beispiel: Gleichnis vom verlorenen Sohn
Eine Gruppe könnte einen Comic zu dieser Geschichte zeichnen, eine andere ein Theaterstück entwickeln und eine dritte Gruppe könnte die Tagebucheinträge der verschiedenen Personen in der Geschichte schreiben. Jede Gruppe würde dann ihre Version des Gleichnisses oder die Anwendung der darin enthaltenen Wahrheiten präsentieren.

#1 TAGEBUCH- ODER JOURNALEINTRÄGE

Lass die Jugendlichen einen Abschnitt aus der Bibel lesen und darüber berichten, was sie gelesen haben, indem sie sich vorstellen, was in dem Tagebuch oder Journal einiger der beteiligten Personen vermerkt sein könnte. (Hinweis: Jungen neigen dazu, keine Tagebücher zu schreiben, Mädchen schon. In den meisten Gruppen macht das einen Unterschied. Alternativ kann man die Jugendlichen auch Blogeinträge oder Instagram-Stories schreiben lassen.)

Wenn ihr euch zum Beispiel mit der Salbung des jungen David beschäftigt, könnte jede Gruppe einen Tagebucheintrag aus der Sicht von David, Samuel, Davids Brüdern oder Davids Vater auswählen und schreiben. So habt ihr mindestens vier Perspektiven auf ein und dasselbe Ereignis.

Die Möglichkeiten, ein Tagebuch oder einen Tagebucheintrag zum Nachdenken zu nutzen, sind unbegrenzt. Die Jugendlichen können angeregt werden, darüber nachzudenken, wie der Tagebucheintrag eines Mädchens aussehen könnte, das neu in der Schule ist; eines Jungen, der unbeliebt oder einsam ist; zweier Freunde, die Gott trotz ihrer Fehler benutzt, oder eines Teenagers, der über wichtige Entscheidungen verwirrt ist und so weiter. Mit anderen Worten, diese Idee ist nicht darauf beschränkt, nur die Perspektiven von Personen aus der Bibel zu betrachten.

#2 UMFORMULIERUNG

Um zu sehen, ob deine Teenager eine Bibelstelle verstehen, bitte sie, den oder die Verse umzuschreiben. Vielleicht können sie Römer 8,1 so umschreiben, dass ein kleines Kind den Sinn versteht. Oder sie könnten eine Passage so umschreiben, dass eine Person von der Straße sie verstehen würde. Eine Schriftstelle, die auf einfachere Weise wiedergegeben werden kann, wird verstanden.

So könnte Römer 8,1 für eine ahnungslose Person klingen: »Wenn du an Christus glaubst, bist du bei Gott aus dem Schneider.«

#3 GESTALTUNG EINER ZEITUNG

Über die Ereignisse deiner Bibelarbeit in Form einer Zeitung zu berichten, macht nicht nur viel Spaß, sondern gibt allen etwas zu tun und kann am Ende ein tolles Mitbringsel sein.

Nachdem du die biblische Grundlage gelegt hast, lass die Jugendlichen den Text lesen und eine Zeitung gestalten, die die Fakten und Ideen des Textes wiedergibt. Für die Titelseite und die Schlagzeilen, für Essen und Unterhaltung, für die Sportseite usw. können eigene Redakteure eingesetzt werden. 

Mit einem handlichen Laptop, einem einfachen Veröffentlichungsprogramm und einem Kopierer kannst du eine Zeitung erstellen, die am Ende des Treffens fertiggestellt, gedruckt und verteilt werden kann.

Stell dir vor, wie viel Spaß es machen würde, eine Zeitung (oder mehrere aus verschiedenen Perspektiven: Christen, Juden und Römer) über die Ereignisse in Apostelgeschichte 2 zu erstellen

#4 BRIEFE SCHREIBEN

Das Schreiben von imaginären Briefen zwischen Personen aus der Bibel ist eine gute Möglichkeit, Jugendlichen zu helfen, einen Text zu verstehen, den sie gerade studieren. Machst du gerade eine Bibelarbeit über die Jünger? Stell dir vor, dass die Jünger Briefe an ihre Familien schreiben, in denen sie erklären, warum sie ihr Zuhause, ihre Karriere und ihre Freunde aufgeben, um Jesus nachzufolgen.

Briefe können ein guter Abschluss eines Treffens sein. Einen Brief an Gott, an jemand anderen oder an sich selbst zu schreiben, kann eine gute Möglichkeit sein, verschiedene Wahrheiten zusammenzufassen und anzuwenden.

⚠️
Hinweis: In dieser Situation wäre es wahrscheinlich unangebracht, die Jugendlichen aufzufordern, sich in der Gruppe auszutauschen.

#5 GEDICHTE, SONGTEXTE UND VERSE

Lass deine Jugendlichen ihre Entdeckungsreise durch die Bibel in Gedichtform festhalten. Musikbegeisterte Jugendliche können ihre Gedichte auch als Text für ein Lied schreiben. Wenn es etwas ernster sein soll, kannst du auch bekannte Werbesprüche oder die Melodie eines kitschigen Liedes verwenden. 

Ältere Jugendliche können sich an Haiku-Gedichten versuchen, das sind ungereimte Verse, die aus drei Zeilen mit fünf, sieben und fünf Silben bestehen. Haiku sind ideal für Jugendliche mit Reimschwäche!

#6 KÜNSTLERISCHE AKTIVITÄTEN

Kunst als Antwort auf biblische Wahrheiten zu schaffen macht Spaß und ist effektiv. Künstlerische Aktivitäten sind in der Regel zeitaufwendig, deshalb sollte dies bei der Planung berücksichtigt werden. Gib klare Anweisungen und bereite die Materialien im Voraus vor. 

Manche Jugendliche sind von Natur aus Künstler, andere haben Schwierigkeiten mit Strichmännchen. Ermutige deine Jugendlichen, sich selbst als die Visionäre hinter dem Kunstprojekt zu sehen und nicht als die Künstler, die die endgültige Arbeit machen. Skizzen und Strichmännchen sind in Ordnung. Wichtig ist, dass sie das Thema veranschaulichen. Das Können spielt keine Rolle. 

Ältere Jugendliche finden genauso schnell Gefallen an Kunstprojekten wie jüngere, wenn die Aktivität einen offensichtlichen Zweck hat. Ein Puppentheater zu entwerfen, ist zum Beispiel nichts für eine anspruchsvolle Gruppe älterer Jugendlicher – es sei denn, es ist für die Aufführung in der Kinderkirche geplant. In diesem Fall würden sie sich in ihre Arbeit stürzen. 

Schau dir einige der nachfolgenden Aktivitäten an und finde heraus, ob sie auch für deine Gruppe geeignet sind.

#7 COMIC

Gestalte einen Comic, der auf einer Idee, einem Ereignis oder einer Begebenheit aus der Bibel basiert. Lass die Jugendlichen einzeln oder in Gruppen arbeiten, wobei jeder Jugendliche eine Seite der Geschichte übernimmt. Ein Comic ist eine gute Möglichkeit, einen Überblick über eine Person aus der Bibel zu bekommen. 

Wenn du zum Beispiel die Ereignisse um Paulus in der Apostelgeschichte aufteilst und jedem Jugendlichen oder jeder Gruppe ein anderes Ereignis zuweist, kannst du das Leben des Apostels auf spannende Weise nachzeichnen.

#8 CLIP-ART-COLLAGE

Mit alten Zeitschriften, Clip-Art-Seiten, leeren Blättern, Filzstiften und Gummikleber können die Jugendlichen die biblische Wahrheit in Form einer Clip-Art-Collage zum Ausdruck bringen. Wenn du Collagen in Form von Wandbildern oder Comics gestaltest, zeichne oder klebe Sprechblasen ein. 

Du kannst eine große Collage anfertigen, die für sich allein steht, oder du lässt mehrere Gruppen eine Serie anfertigen, die verschiedene Ideen ausdrückt oder einen längeren Text vertieft. Erstelle z.B. eine Collage, die die Geschichte vom Narren und seinem Geld nacherzählt oder die ihre Anwendung anhand moderner Beispiele zu verdeutlicht. (Siehe Lukas 12,13-21.)

Lass die Ergebnisse ein paar Wochen lang hängen. Um die Lektion im Gedächtnis deiner Jugendlichen zu verankern, solltest du bei jedem Treffen kurz auf die Geschichten der Collage eingehen.

#9 BUTTONS, BANNER UND AUFKLEBER

Mit Slogans und Symbolen können Jugendliche das Thema oder die Idee einer Bibelstelle kurz und prägnant darstellen. 

Eine typische Aufgabe könnte folgendermaßen lauten: »Stell dir vor, dass zur Zeit Johannes des Täufers die Rücken von Wagen, Eseln, Karren und Kutschen mit Aufklebern versehen waren. Lies Matthäus 3,1-17; 11,1-19; 14,1-12 und denke dann über mögliche Aufkleber nach, sowohl für diejenigen, die Johannes’ Dienst unterstützten, als auch für diejenigen, die skeptisch waren«. 

Papier für Aufkleber (zum Abziehen und Aufkleben) und Material für Buttons sind in den meisten Bürofachgeschäften erhältlich. Banner können aus Computerpapier oder aus Zeitungspapierrollen hergestellt werden. 

#10 FAMILIENWAPPEN

Familienwappen waren vor Jahrhunderten in Europa und Asien üblich. Das Familienwappen enthielt alle Elemente, die die Tugenden der Familie symbolisierten. 

Deine Jugendlichen können viel Spaß haben und gleichzeitig etwas lernen, wenn sie im Rahmen einer Bibelarbeit eine neue Version eines Familienwappens entwerfen. Wenn man sich mit einer Person aus der Bibel beschäftigt, kann man ein Wappen für diese Person entwerfen. Die Jugendlichen könnten zum Beispiel den Bericht über den Kampf zwischen Moses und dem Pharao lesen. Sie könnten dann ein Wappen für Mose, den Pharao und vielleicht auch für Aaron entwerfen. 

Die Anwendung biblischer Prinzipien kann auch durch ein Wappen dargestellt werden. Wie könnte das Wappen eurer Jugendgruppe aussehen? Was könnte auf dem Wappen einer Person stehen, die in der Oberstufe versucht, für Christus zu leben? 

Da ein Großteil der Kunst auf einem Wappen symbolisch ist, solltest du darauf achten, dass deine Jugendlichen erklären, wofür jedes Symbol steht, wenn sie ihre Kreationen der Gruppe vorstellen. 

#11 WERBEANZEIGEN UND PLAKATE 

Werbetreibende nutzen Anzeigen, um ihre Botschaft zu vermitteln. Die Botschaft Gottes kann auf die gleiche Weise vermittelt werden. 

Nachdem du eine Bibelstelle gelesen hast, bitte deine Jugendlichen, eine Werbekampagne zu entwerfen, die die gerade entdeckten Wahrheiten vermittelt. 

Wenn ihr euch zum Beispiel mit der Gnade Gottes beschäftigt habt, lass deine Gruppe darüber nachdenken, wie sie für die Vorteile und den Nutzen der Gnade Gottes, wie sie in der Bibel beschrieben wird, werben können. Eine Gruppe könnte Plakate entwerfen, eine andere Anzeigen für Zeitschriften oder soziale Medien. 

Da Plakate in der Regel groß, bunt und auffällig sind, solltest du großes Papier und bunte Filzstifte zur Verfügung stellen.

#12 CD-COVER 

Musik gehört zum Leben der meisten Jugendlichen. Nachdem du eine Bibelstelle gelesen hast, kannst du deine Jugendlichen auffordern, ein CD-Cover für eine Sammlung von Songs zu entwerfen, die mit dem behandelten Thema zu tun haben. 

Wenn sich deine Jugendlichen mit dem Vaterunser beschäftigt haben, könntest du jede Kleingruppe einen Teil dieses Gebets als Titel für ihre CD wählen lassen (»Heilig sei dein Name«, »Vergib uns unsere Schuld« usw.). Dann können sie dazu künstlerische Bilder und passende Songtitel entwerfen. 

Richtig cool wird es, wenn du einige CD-Hüllen besorgst und die Jugendlichen ihre Kunstwerke in die Hülle kleben lässt.

#13 DO-IT-YOURSELF-HEFT

Mit Papier, schwarzen Stiften, einem Hefter, einem Schneidebrett und einem Kopierer kann deine Gruppe coole kleine Hefte herstellen, die von Gottes Weisheit erzählen. 

Ein großes DIN A4 Blatt kann gefaltet, geschnitten und geheftet werden, um ein kleines 12-seitiges Heft zu erstellen. Das Schwierigste bei der Herstellung dieser Hefte ist, die Seiten in die richtige Reihenfolge zu bringen. Verwende die folgende Abbildung als Vorlage, an der sich deine Jugendlichen orientieren können. 

Lass deine Jugendlichen die biblische Geschichte oder den Text, den ihr behandelt habt, nacherzählen oder eine moderne Version schreiben, die auf zwölf Seiten erzählt und zusammengefasst werden kann. Wenn du das endgültige Layout überprüft hast, kopiere Vorder- und Rückseite und verteile die Kopien an die Gruppe, damit sie sie ausschneiden, zusammenheften und mit ihren Freunden teilen können. 

Wenn du Canva oder andere kreative Tools verwendest, können diese Hefte sehr beeindruckend aussehen. Solltest du die Möglichkeit haben, Farbkopien zu machen, kannst du die Hefte farbig gestalten!

#14 BUCHUMSCHLÄGE 

Das Gestalten von Buchumschlägen ist eine tolle Aktivität zu Beginn des Schuljahres. Schneide Packpapier in Quadrate. (Die typische Größe eines Buchumschlags ist 11 x 18 cm.) Lege für jeden Jugendlichen genügend Papier für die Gestaltung von drei oder vier Umschlägen bereit. 

Halte auch bunte Stifte bereit und ermutige die Jugendlichen, Buchumschläge zu gestalten, die ihren Glauben darstellen und sie daran erinnern, während der Schulzeit mit Gott zu leben. Du kannst diese Aktivität mit einer Lektion über ein starkes christliches Vorbild verbinden.

#15 SCHAUSPIEL, VIDEO UND THEATER 

Man muss kein erfahrener Schauspieler sein, um durch Theater zu lernen, denn es kann auf viele verschiedene Arten eingesetzt werden. Die meisten der hier vorgeschlagenen Theaterideen erfordern wenig oder gar keine Vorbereitung. Sie sind spontan, haben ein einfaches Drehbuch und machen viel Spaß. 

Das Wichtigste beim Theaterspielen ist, dass alle mitmachen. Das kann bedeuten, dass einige Jugendliche zu Felsen oder Bäumen werden, die sich hin und her bewegen, um die Aufführung zu unterstützen. 

Ein großer Teil der Arbeit und des Lernerfolgs beim Theaterspielen besteht darin, das Drehbuch auf der Grundlage des Bibeltextes zu schreiben. Die Aufführung ist der krönende Abschluss.

#16 PANTOMIME 

Die wohl einfachste Form des Theaterspielens ist die Pantomime. Sie kommt mit wenigen oder gar keinen Requisiten aus und kann ohne Dialoge gespielt werden. Durch die Arbeit in Kleingruppen kann eine Pantomime mit aktiver Beteiligung aller erarbeitet und aufgeführt werden. 

Jede biblische Situation kann nachgespielt werden, aber auch viele alltägliche Reaktionen auf Gottes Wahrheiten. Anhand der Lehre des Jakobus über Diskriminierung (siehe Jakobus 2,1-4) könnte zum Beispiel ein großartiges zweiteiliges Drama inszeniert werden, das zeigt, wie Menschen in den Versammlungen der Urgemeinde ausgegrenzt wurden und wie eine Person in einem typischen Jugendgruppentreffen heute ausgeschlossen werden könnte. 

#17 PUPPENTHEATER MIT PAPIERTÜTEN 

Mit einfachen Materialien wie Papiertüten, Garn, Baumwolle, Stoffresten, Klebstoff und Filzstiften lässt sich ein ganz anderes Theaterstück aufführen. Auch wenn diese Art von Theaterstück für Jugendliche in der Oberstufe etwas kindisch sein kann, wird es ihr Interesse und ihre Begeisterung wecken, wenn sie die Möglichkeit haben, es vor jüngeren Kindern aufzuführen. 

Lass deine Jugendlichen einen Text lesen, ein Skript entwickeln, eine Kulisse basteln und Puppenfiguren kreieren. Soundeffekte, Beleuchtung und Erzählung können ebenfalls hinzugefügt werden. 

Einige der Gleichnisse Jesu eignen sich hervorragend als Material. Dramatische Situationen wie die Begegnung Jesu mit dem von Dämonen besessenen Mann (siehe Lukas 8,26-39) eignen sich ebenfalls hervorragend.

#18 INTERVIEW UND TALKSHOW 

Versuche, die Wahrheiten der Bibel zu entdecken, indem du eine Radio- oder Fernseh-Talkshow gestaltest, die die populären Sendungen von heute auf die Schippe nimmt. Die Interviews können live geführt oder mit dem Smartphone aufgenommen werden (Sprachmemo oder Video).

Lass deine Jugendlichen eine Bibelstelle erforschen und teile dann verschiedenen Personen unterschiedliche Rollen im Interview zu. 

Am Beispiel der Geschichte von David und Goliath (siehe 1. Samuel 17) könnten Interviews mit allen Hauptfiguren vorbereitet werden: Saul, David, Goliath und die Soldaten. Du würdest nur wenige Kostüme oder Requisiten benötigen. Sowohl der Interviewer als auch die »Gäste« könnten die Liste der Fragen im Voraus erstellen und proben, damit das Interview reibungslos abläuft. 

#19 BIBELQUIZ

Übernimm das Format von einer Quiz-Show. Teile deine Jugendlichen in Teams ein, lass sie die Bibelstellen lesen, um Quiz-Fragen und Kategorien zu erstellen. Spielt dann ein Bibelquiz im Stil von »Gefragt-Gejagt«, »Quiz-Helden« oder »Jeopardy« – Quiz-Show der 90er. Du kannst diese Idee auch nutzen, um die Anwendung biblischer Wahrheiten zu erforschen: »Antike Geschichte«, »Engel«. 

#20 PLAY-DOH-VIDEOSHOW 

Mit farbiger Knete, Papierkulissen und anderen Utensilien können deine Jugendlichen eine Videoshow erstellen, die Ideen oder Ereignisse aus der Bibel humorvoll, aber genau darstellt. 

Jede Gruppe braucht einen großen Tisch als Bühne. Gib jeder Gruppe eine Bibelstelle, nach der sie ein Drehbuch schreiben soll. Ein längerer Abschnitt kann unter den Gruppen aufgeteilt werden, so dass eine »Serie« entsteht. 

Die Jugendlichen formen dann Figuren aus Knetmasse und filmen sie aus verschiedenen Blickwinkeln, mit Off-Kommentar, Musik und Soundeffekten. Sorge dafür, dass genügend Smartphones für die Videoaufnahmen vorhanden sind und halte gegebenenfalls Tablets oder Kameras bereit, damit die Gruppen nicht aufeinander warten müssen, um mit dem Filmen zu beginnen. 

Die Geschichte von Jona könnte zum Beispiel ein Knetmodell von Jona zu Hause, auf dem Schiff, im Fisch und in Ninive zeigen. Oder Gruppen könnten auf Grundlage der Geschichte von Jona, aktuelle Beispiele erfinden, wie Menschen versuchen, vor Gott zu fliehen. 

Zeige der Gruppe die fertigen Geschichten und beobachte, wie sie sich vor Lachen auf den Boden werfen!

#21 STANDBILD 

Dies ist eine sehr einfache, aber lustige Methode für Jugendliche, um die Anwendung biblischer Wahrheiten im Alltag zu demonstrieren. 

Gib deinen Gruppen die Bibelstelle, die du ausgewählt hast. Jede Gruppe soll lebendige »Standbilder« erstellen, eines für jede Wahrheit oder Begebenheit im Text. Mit Hilfe eines Erzählers stellt sich die Gruppe auf und verharrt einige Augenblicke in dieser Position, bevor sie zum nächsten »Standbild« übergeht. 

Die Ergebnisse sind ein echter Kracher und es macht Spaß, dabei zu sein. Wenn du möchtest, kannst du Fotos von den »Standbildern« machen. 

#22 FRAG DEN EXPERTEN 

Lade einen Experten ein, deine Gruppe zu besuchen und die Fragen der Jugendlichen zu seinem Fachgebiet zu beantworten. Wenn ihr zum Beispiel über Sekten und andere Religionen sprechen wollt, könnt ihr jemanden einladen, der früher Mormone oder Zeuge Jehovas war. Diese Personen haben Einblicke in den Glauben bestimmter Sekten, die Jugendliche nicht oft zu hören bekommen. 

Lass deine Jugendlichen vor dem Besuch Fragen auf Karteikarten schreiben. Sie werden bei dieser Art von Interview viel lernen, da sie die Fragen selbst stellen können. 

#23 JUST DO IT! 

Anstatt nur über eine christliche Tugend zu lernen, solltest du mit deiner Gruppe losziehen und sie in die Tat umsetzen. Genau dort, direkt vor Ort. Vielleicht beschäftigt ihr euch zum Beispiel mit der Bibelstelle, die uns auffordert, »danach zu handeln« (Jakobus 1,22). Schnappt euch Eimer, Lappen und Seife und geht auf den Gemeindeparkplatz, um das schmutzigste Auto zu suchen und eine Dusche zu verpassen (ohne dass der Besitzer es merkt) – in eurer Sonntagskleidung! 

Deine Jugendlichen werden begeistert sein, wie schnell und heimlich sie das Wort Gottes umsetzen können. 

#24 BIBLISCHE POST-IT®-ZETTEL 

Jeder kennt die Post-it®-Zettel. Bringe einen Stapel davon zu deinem Gruppentreffen mit und benutze sie, um die Lektion, die du unterrichtest, zu veranschaulichen. Lass zum Beispiel deine Jugendlichen Bibelstellen untersuchen und die Schlüsselwörter, die sie gefunden haben, auf Post-it®-Zettel schreiben und sie im Jugendraum aufhängen. So können alle sehen, was den anderen eingefallen ist. 

Du kannst die Jugendlichen auch bitten, sich vorzustellen, was die verschiedenen biblischen Personen auf die Post-it®-Zettel geschrieben hätten, wenn sie zu ihrer Zeit gelebt hätten. Die Post-it®-Geschichte von David und Bathseba ist eine Geschichte, die man nicht so schnell vergisst.

Diese Projektideen und Methoden wurden von Rick Bundschuh verfasst und zuerst von ihm in seinem Buch Magnetic Teaching veröffentlicht. Deutsche Version von Esther Penner.

Sei ein Teil der Zwölf

Wenn nur 12% unserer Leser monatlich 12€ spenden, können wir unsere Arbeit für die Jugendarbeit nachhaltig sichern.