Für manche Familien ist der frühe Morgen verrückt.

Das Abendessen findet vielleicht gemeinsam statt, oder ein Elternteil arbeitet abends. Oder ihr läuft wegen sportlicher oder anderer Aktivitäten mit eurem Zeitplan aneinander vorbei.

In manchen Familien ist die Schlafenszeit, nun ja, verrückt.

In manchen Familien ist die Schlafenszeit, nun ja, verrückt. (Symbolbild) Foto Kindel Media, Pexels.

Jede Familie hat ihren eigenen Rhythmus. Mit anderen Worten, deine Familie sieht vielleicht anders aus als eine andere Familie, weil sie einen anderen Zeitplan oder eine andere Struktur hat.

Aber wenn du dir genau anschaust, was deine Familie wann tut, wirst du feststellen, dass es Dinge gibt, die jeden Tag oder jede Woche gleich sind.

Du stehst auf.

Ihr seid auf dem Sprung.

Ihr esst.

Ihr schlaft.

Der Rhythmus in eurem Zuhause bestimmt die Werte eurer Familie.

Er legt fest, was akzeptabel ist und was nicht akzeptabel ist.

Er bestimmt, worüber gesprochen wird, und worüber nicht geredet wird.

Wenn du einen Rhythmus schaffst, setzt du Prioritäten.

Ob bei den Mahlzeiten, während der Autofahrt oder mitten im Familienchaos – du kannst diese Zeit nutzen, um eine sinnvolle Verbindung zu deinen Kindern aufzubauen.

Mahlzeit – Sprich über Glauben und Charakter. (Symbolbild) Foto August de Richelieu, Pexels.
  • Morgenzeit (jedes Kind, jedes Alter): Beginne den Tag deines Kindes mit einem ermutigenden Wort - auch wenn es mürrisch ist oder nicht gut darauf reagiert.
  • Stillzeit (für Babys): Nutze diese Zeit, um darüber nachzudenken, was am wichtigsten ist.
  • Kuschelzeit (für Kinder im Vorschulalter): Bete für dein Baby, Kleinkind oder Vorschulkind.
  • Badezeit (für Kinder im Vorschulalter): Sprich über biblische Geschichten und den Charakter Gottes.
  • Fahrzeit: Nutze diese Zeit, um mit deinem Kind/Jugendlichen ins Gespräch zu kommen und zu erfahren, was in seinem Leben vor sich geht und was ihm wichtig ist.
  • Mahlzeit: Sprich über Glauben und Charakter.
  • Schlafenszeit: Bete für dein Kindergartenkind, dein Grundschulkind, dein Pre-Teen, deinen Jugendlichen. Verwende mit deinem Kindergarten- oder Grundschulkind die »Beende den Tag stark – Box«
  • Ihre Zeit: Sei erreichbar, wenn dein Teenager Kontakt aufnehmen möchte – wann auch immer das ist.
Fahrzeit – Nutze diese Zeit, um mit deinem Kind/Jugendlichen ins Gespräch zu kommen und zu erfahren, was in seinem Leben vor sich geht und was ihm wichtig ist. (Symbolbild) Foto Kindel Media, Pexels.

Deine Familie hat vielleicht auch andere Zeiten. Familien mit Kindern mit besonderen Bedürfnissen haben z.B. zusätzliche Zeiten wie Therapien oder Arztbesuche.

An schwierigen Tagen oder in schwierigen Zeiten helfen Familienrhythmen deinen Kindern, sich auf das zu besinnen, was wirklich wichtig ist – wie sehr du sie liebst, wie mutig und stark sie sind.

Kinder müssen wissen, dass es auch in schwierigen Zeiten Duschen, Hausarbeit und Döner am Donnerstag geben wird.
Erziehung: Selbstvertrauen wird überbewertet
Wenn manche Sprachen kein Wort für Selbstbewusstsein haben, welche Konsequenzen hat es für unsere Kultur?

Wie auch immer dein Familienrhythmus aussieht, überprüfe, ob es einen Weg gibt, Dinge, die du bereits tust, zu betrachten und eine einfache Sache zu tun, um dich mit dem Herzen deines Kindes zu verbinden, anstatt es nur zu überstehen. Auf diese Weise baust du eine tiefere Bindung zu deinem Kind auf, und hilfst ihm, seinen Glauben und Charakter zu bilden.

Dieser Artikel wurde zuerst von unseren Freunden bei Parent Cue veröffentlicht. Verwendet mit Genehmigung von Parent Cue.
Teile diesen Beitrag