Bibelstelle: 1. Mose 1,27; Psalm 139,14; Epheser 2,8-10; Römer 2,11; 5,8

Hauptgedanke: Unser Wert wird nicht allein davon bestimmt, wie andere uns sehen oder wie wir uns selbst sehen. Vielmehr gründet sich unser Wert darauf, was Gott über uns sagt: Er bezeichnet uns als wertvoll und wichtig. Gott bevorzugt niemanden, und deshalb sollten auch wir niemanden bevorzugen. Stattdessen sollten wir jeden Menschen als wertvoll und würdig betrachten.

Vorbereitung: Besorge 1-Cent-Münzen (oder Cent-Münzen mit einem anderen Wert) für jeden Teilnehmer.

Andacht

👉🏼
Halte den Teilnehmern eine Handvoll 1-Cent-Münzen hin.
Welche davon ist am meisten wert? (sie sind alle gleich viel wert)
👉🏼
Tu so, als würdest du behaupten, dass die glänzenden Cents mehr wert sind als die schmutzigen oder abgenutzten Cents.
Woher wisst ihr, dass die Cent-Münzen alle gleich viel wert sind?
👉🏼
Die Antworten können unterschiedlich ausfallen. Mach den Teilnehmern im Anschluss an ihre Antworten deutlich, dass jeder von ihnen ein »Cent-Münze« ist und dass jeder mit dem Wert »ein Cent« gekennzeichnet ist.

Gib jedem Teilnehmer ein 1-Cent-Münze.

So wie all diese Cent-Münzen gleich sind, sind wir Menschen gleich. Wir sind Gottes beste Schöpfung.

📖 Lies Epheser 2,10

Viele Bibelübersetzungen verwenden das Wort »Werk«. Die Neues Leben Übersetzung drückt es so aus:

»Denn wir sind Gottes Schöpfung. Er hat uns in Christus Jesus neu geschaffen, damit wir die guten Taten ausführen, die er für unser Leben vorbereitet hat.« – Epheser 2,10 (Neues Leben)
Welche Berufe kennt ihr, wo Menschen ein »Werk« mit ihren eigenen Händen erschaffen? (Künstler, Köche, Handwerker, Bauarbeiter usw.)
Was denkt ihr, wie geht es einer Person, wenn sie etwas Neues erschafft, sei es ein Lied, ein Buch, ein Kuchen, ein Auto, ein Haus usw.?
Wie geht es euch, wenn ihr hart für etwas gearbeitet und geschafft habt?

📖 Lies Psalm 139,14 und 1. Mose 1,27

Gott hat jeden von uns einzigartig und wunderbar nach seinem Ebenbild geschaffen und hat sich dabei gefreut. Gleichzeitig sind wir als sein »Werk« beschädigt worden. Das hatte aber keine Auswirkung auf den Wert, den Gott in uns sieht. Unser Wert und unsere Bedeutung für ihn haben sich nicht geändert – so sehr, dass Jesus kam, um für jeden einzelnen von uns zu sterben. Gott hielt jeden von uns für so wertvoll, dass es ihm wert war, seinen Sohn für unsere Sünde sterben zu lassen.

📖 Lies Römer 5,8

Gott hat nicht darauf gewartet, bis wir glänzen und sauber sind. Wir sind für ihn wertvoll, auch wenn wir schmutzig und unansehnlich aussehen wie die Münzen in meiner Hand.

Schaut euch eure Münzen ganz genau an. Alle, auf deren Münze »1-Cent« steht, dürfen ihre Münze hochhalten. Jetzt schaut euch mal um. Jede Münze hat den gleichen Wert. So ist auch für Gott jeder Mensch gleich viel wert.

📖 Lies Römer 2,11

Gott hat keine Lieblinge.

📖 Lies noch einmal Epheser 2 und lies die Verse 8-10

Weil wir für Gott so wertvoll sind, hat er seinen Sohn Jesus geschickt hat, um an unserer Stelle wegen unserer Sünde zu sterben. Durch Jesus haben wir die Möglichkeit, in Gottes Augen gerecht zu werden. Alles, was Gott von uns verlangt, ist, dass wir ihm vertrauen und an Jesus glauben, um zu ihm zurückzukehren.

Um uns daran zu erinnern, wie wertvoll wir in Gottes Augen sind, können wir uns bei jedem Anblick einer 1-Cent-Münze bewusst machen, dass Gott uns liebt und schätzt. Es ist wichtig zu verstehen, dass jeder Mensch für Gott von Bedeutung ist und wir alle seine Liebe erfahren können. Wir können auch anderen die Bedeutung der Münze weitergeben und ihnen zeigen, wie wichtig sie für Gott sind.

60 Andachten mit Dingen ☂️

Abonniere und erhalte regelmäßig Gen Z Trend-Updates und hilfreiche Inhalte für die Begleitung junger Menschen.

Zugang zum E-Book
Diese Andacht wurde zuerst von Susan Smart verfasst und auf ihrer Webseite Creative Bible Study veröffentlicht. Übersetzt von Esther Penner.

Sei ein Teil der Zwölf

Wenn nur 12% unserer Leser monatlich 12€ spenden, können wir unsere Arbeit für die Jugendarbeit nachhaltig sichern.