INSPIRE Einheit 10: Hiob – Wenn Dinge schiefgehen

Wie funktioniert das INSPIRE Curriculum?

In jeder Einheit geht ihr durch mehrere interaktive Diskussionsphasen. Die Diskussionsfragen helfen euch, junge Menschen in ihrem Lesen und Interpretieren der Bibel zu fördern.

Für wen ist INSPIRE gemacht?

  • Für Gruppen mit 6 bis 30 Jugendlichen
  • Für junge Menschen zwischen 11 und 17 Jahren
  • Für Jugendleiter:innen mit wenig Zeit

Wie funktioniert es?

  1. Phase: Herausfinden, was im Text passiert
  2. Phase: Die wichtigsten Teile des Textes identifizieren
  3. Phase: Den Inhalt auf unsere Situation anwenden
  4. Phase: Verstehen, was Gott heute sagt

Ohne Bibel geht’s nicht

Da dieses Curriculum ein Hilfsmittel zum Verstehen der Bibel ist, funktioniert es am besten, wenn jede:r Jugendliche eine Bibel zur Hand hat. Bitte jede Woche jemanden, den Text vorzulesen, während die Jugendlichen mitlesen. Es ist auch praktisch, wenn sie während des Teachings ihre Bibeln offen vor sich haben, sodass sie ihre Antworten auf Textbelege stützen können, und nicht nur raten.

💡
Pro-Tipp: Schau dir als Leiter:in die Fragen und Spiele vorher an, um dich mit Bibeltext, Thema und den Spielen vertraut zu machen.

Andacht

Icebreaker – Kartenziehen mit Preisen

⏱ 10 Minuten

Zwei Sätze Spielkarten (ohne Joker). Einige kleine Preise, mindestens zwölf. Bereite eine Reihe von Preisen vor, von kleinen Schokoriegeln über ungewollte Geschenke bis hin zu kitschigem Spielzeug.

So funktionierts:

Alle sitzen im Kreis. Lege alle Preise in die Mitte des Kreises, sprich über jeden Preis der Reihe nach und betone, wie begehrenswert er ist.

Der Spielleiter verteilt ein ganzes Spielkartenset unter allen im Kreis. Keine Sorge, wenn einige Leute eine Karte mehr haben als andere. Der Spielleiter verwendet nun den zweiten Spielkartenstapel und ruft jede Karte der Reihe nach aus.

Wenn die Karte einer Person aufgerufen wird, kann sie einen Preis aus der Mitte auswählen. Sobald sie ihren Preis hat, muss sie ihn gut sichtbar vor sich ablegen. Macht so weiter, bis alle Preise ausgewählt wurden. Rufe dann weiterhin die Karten aus, aber jetzt kann derjenige, dessen Karten aufgerufen werden, einen Preis von jemand anderem nehmen.

Wenn der/die Leitende den Stapel durch hat, können diejenigen, die einen Preis vor sich liegen haben, behalten, was sie gewonnen haben.

Nutzt dies als Einstieg in ein Gespräch über Verluste.

Einführung

⏱ 2 Minuten

Es ist sehr schwer zu verkraften, wenn uns oder denen, die uns nahe stehen, schlimme Dinge passieren. Egal, ob es sich um einen Unfall handelt oder ob andere Menschen dafür verantwortlich sind, dass uns ein Unglück widerfährt, es kann dazu führen, dass wir am Boden zerstört sind und uns fragen, was da los ist. Im Buch Hiob gibt es so einen Menschen, der genau das erlebt.

Letzte Woche haben wir gesehen, wie Noah viel zu viel vom selbst gekelterten Hauswein getrunken hat und die Dinge für ihn völlig daneben gingen. In der Bibel ist Hiob die Person, die chronologisch auf Noah folgt. Nie von ihm gehört? Nun, anscheinend war er zu der Zeit eine herausragende Figur unter all den Völkern des Nahen Ostens.

Teaching

⏱ 25 Minuten

📖 LEST Hiob 1,1-22

Wie wird Hiob beschrieben? (Es heißt, er sei rechtschaffen und aufrichtig gewesen und habe sogar sein Bestes getan, um sicherzustellen, dass auch seine Kinder so sind.)
Wie sah Hiobs Leben vor der Katastrophe aus? (Er war glücklich, reich, lebte ein gutes Leben und folgte Gott.)
Wo begannen seine Probleme? (In Gottes Thronsaal.)
Dieses Szenario wirft eine sehr große Frage auf. Wie kann Gott Hiob an Satan übergeben, der ihm offensichtlich Schaden zufügen will? Sollten Eltern nicht ihre Kinder beschützen? (Diskutiert)

Das Buch Hiob scheint diese Frage nicht direkt zu beantworten. Wenn wir jedoch die Geschichte von Hiob im Kontext der gesamten Bibel ansehen, können wir uns ein besseres Bild machen. Manchmal, wenn zwei Personen ein Gespräch führen, gibt es eine unausgesprochene Geschichte zwischen ihnen, die im Gespräch nicht zum Vorschein kommt.

Das Buch Hiob wird als dasjenige angesehen, das nach dem 1. Buch Mose (chronologisch) folgte. Im 1. Buch Mose sehen wir, wie Adam und Eva von Satan versucht wurden. Er brachte sie dazu Gott nicht zu glauben, welchen Schaden das Essen vom verbotenen Baum anrichten würde. Weil sie sich entschieden, Satan zu glauben, nach seinen Worten zu handeln und somit ihm zu gehorchen, haben sie Satan Rechte übertragen, indem sie sich mit ihm geeinigt haben.

Die schlimmen Auswirkungen dieses Falls waren nicht nur auf Adam und Eva beschränkt, sondern auch auf ihre Kinder und Kindeskinder und so weiter. Sie wurden verflucht und damit auch die gesamte Menschheit.  Sie hatten die Rechte an Satan übergeben und Satan nutzte dies, um die Menschheit mit Sünde und jeder Art von Bösem zu vergiften.

Wir wissen das, weil der Apostel Paulus darüber schreibt, dass Jesus der letzte Adam ist und die Auswirkungen des Fluches umkehrt. Im Alten Testament brachten die Menschen Opfer dar, um ihre Sünden zu bedecken. Im vergossene Blut der Opfer war das Leben, das Macht über Satans Flüche hatte.

Da Satan im Garten Eden Adam und Eva dazu brachte, sich mit ihm zu einigen, hatte er gewissermaßen einen gesetzlichen Anspruch auf diejenigen, die ihr Herz nicht Gott gegeben hatten.

Wenn diese Vorgeschichte hier zur Sprache gekommen wäre, würde sich das Gespräch vielleicht etwa so anhören:

Der Thronsaal-Dialog

Satan: Natürlich lobt Hiob dich, Gott. Du hast ihm ja alles gegeben. Aber nimm es ihm weg und er wird dich verfluchen.

Gott: Nein, wird er nicht. Seine Liebe zu mir ist gewiss. Ich weiß das, weil ich alles weiß.

Satan: Aber du hast eine Schutzmauer um ihn gelegt. Nimm diese weg und er wird dich verfluchen.

Gott: Ich beschütze ihn, weil ich ihn liebe und er mich liebt.

Satan: Er gehört mir! Muss ich dich daran erinnern, dass ich auf jeden Sohn Adams und jede Tochter Evas einen rechtlichen Anspruch habe?

Gott: Nicht auf diejenigen, die mich lieben.

Satan: Dann beweise es! Ansonsten habe ich Recht und nehme, was mir gehört!

Hiobs Glauben zu beweisen hatte Konsequenzen für die Ewigkeit. Wäre Hiobs Glaube nicht echt, würde er nach seinem Tod nicht bei Gott sein. Satan beschuldigte also Gott, eine Schutzmauer um Hiob gelegt zu haben, damit Satan nicht an ihn herankommen konnte.

Wie sah Gottes Schutz für Hiob aus, als er Satan die Erlaubnis gab, Hiob Leid zuzufügen? (Gott erlaubte nur so viel und nicht mehr.)
Guten Menschen passieren also schlechte Dinge. Ist das ein neuer Gedanke für euch? (Diskutiert)
Wir können sehen, dass Satan die direkte Ursache für das Unglück ist, das Hiob widerfährt. Dies ist ein direkter geistlicher Angriff. Glaubt ihr, dass geistliche Angriffe heute noch passieren? (In der Tat greifen böse geistliche Mächte die Menschen in der heutigen Gesellschaft auf viele verschiedene Arten an.)
Haben alle schlechten Dinge eine geistliche Ursache? (Nein. Manchmal ist der einzige Grund der, dass Unglücke nun mal leider passieren.)
Was sagen uns diese Verse über Gottes Macht in solchen Situationen? (Im Moment sieht es für Hiob wirklich schlecht aus, eine totale Katastrophe. Er könnte den Mut verlieren und aufgeben. Wir müssen jedoch auf das Ende der Geschichte warten. Die Dinge mögen schlecht aussehen, aber das ist nur ein Teil des Gesamtbildes.)
Was sagt uns Vers 7 über Satan? (Er kann nur an einem Ort zur selben Zeit sein. Er ist nicht allmächtig und er ist nicht allgegenwärtig, aber Gott ist es.)
Weiß Hiob, was mit ihm geschieht? (Nein. Es ist alles ein totaler Schock. Er weiß nicht, was in der geistlichen Welt vor sich geht.)
Wie reagiert er? (Er lobt Gott.)
Auf einer Skala von 1 bis 10, wie einfach ist es, zu sagen: »Gott gibt und Gott nimmt« und ihn trotzdem zu loben? (Diskutiert)
Warum ist es schwierig? (Es ist schwierig, weil wir das Gefühl haben, dass Gott etwas hätte tun können, um das zu verhindern. Gleichzeitig sehen wir aber, dass Gott am Werk ist und Hiob immer noch beschützt.)
Satan darf Hiob also nicht anrühren. Was sagen uns die Verse 13-19 über Satan? (Er wird versuchen, das absolut Schlimmste zu tun, was er kann, da er böse ist. Wegen Satan ist das Böse in der Welt.)

In der Bibel gibt es kaum Verweise auf Satan. Die folgenden Texte geben weitere Details darüber, woher Satan und böse Geister/Dämonen stammen: Hesekiel 28,12-17 / Jesaja 14,12-15 / Offenbarung 12,7-9.

Hiob wusste also nicht, warum diese Dinge geschahen. Aber im Gegensatz zu vielen Menschen kam er nicht einfach zu der Ansicht, dass es Gottes Schuld war. Warum gab Hiob Gott nicht die Schuld für das, was geschah? (Er vertraute Gott komplett.)

Zusammenfassung

⏱ 2 Minuten

Wir leben in einer physischen Welt, aber auch in einer geistlichen Welt. Satan ist in dieser Welt und will töten, stehlen und Dinge im Leben der Menschen zerstören.  Doch Gott ist viel mächtiger.  Jesus kam, um die Werke Satans zu zerstören, und Jesus hat Macht über Satan. Jesus gibt uns die Kraft des Gebets, um geistliche Angriffe in unserem Leben zu überwinden. Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle schlechten Dinge, die uns passieren werden, geistliche Angriffe sind. Das scheinen gelegentliche Dinge zu sein, und Gott wird uns helfen zu erkennen, wann unsere Schwierigkeiten durch einen geistlichen Feind verursacht werden.

Was Hiob angeht, er hat zu diesem Zeitpunkt mehr Fragen als Antworten. Er weiß nicht, was los ist oder warum das alles plötzlich passiert ist. Wenn ihr jemals eine Krisensituation durchleben musstet, wisst ihr wie sehr es einem in einer schwierigen Zeit helfen kann, wenn man Antworten, Gründe oder einfach irgendetwas hat, das einem hilft zu verstehen, was vor sich geht. Da Hiob jedoch keine Antworten erhält und keine Gründe für diese Katastrophen findet, vertraut er einfach auf Gott.

Gebet

⏱ Betet solange es dauert

Eine passende Predigt zum Thema Hiob & Leid.
💡
PS: Wir entwickeln einzigartige Materialien für eine frische Jugendarbeit. Die besten Spiele für Gruppenstunden, den Online-Unterricht oder Freizeiten. Sichere dir jede Woche neue Tools im Newsletter. Mehr kostenlose Tools für deine Jugendarbeit findest du auf mrjugendarbeit.com.
👨‍⚖️
Nutzungsbedingungen
INSPIRE wurde von Paul Martin entwickelt und erschien zuerst als »INSPIRE: A resource for busy youth workers«. Deutsche Version »INSPIRE: Ein Werkzeug für Jugendleiter mit wenig Zeit« von Mr. Jugendarbeit. Übersetzung von Olivia Felber mit Mareike Siebeneich, Daniel Oesterle und Andy Fronius.
Alle Bestandteile von INSPIRE (einschließlich aller Bilder, Texte, Ressourcen und verwandten Produkte) sind Eigentum von Paul Martin. Die Rechte an der deutschen Version liegen bei Andy Fronius, mrjugendarbeit.com, mit freundlicher Genehmigung von Paul Martin. Andy Fronius gibt der Person bzw. Organisation, die diese Ressource erworben hat, die Erlaubnis, ihre Bestandteile ausschließlich für den eigenen Gebrauch herunterzuladen, zu drucken und zu verwenden. Kein Teil von INSPIRE darf außerhalb dieser Organisation in irgendeiner Weise kopiert, geteilt, weiterverkauft oder erneut veröffentlicht werden, außer es handelt sich um kurze Zitate oder Rezensionen, sofern diese ausdrücklich auf mrjugendarbeit.com verweisen.
Das Reproduzieren dieses Materials oder das Übernehmen in ein neues Werk, das diesen Richtlinien nicht entspricht (einschließlich Blogposts, Podcasts, Videos oder anderer Ressourcen), verstößt gegen das Urheberrecht. Jugendarbeit.org ist Teilnehmer am Amazon-Partnerprogramm, einem Affiliate-Werbeprogramm, bei dem wir eine Kommission für Verkäufe auf Amazon.com und damit verbundenen Websites verdienen, die über von uns bereitgestellte Links zustande kommen.
© 2022 Andy Fronius, mrjugendarbeit.com

Hilf uns im Jahr 2022

Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende in beliebiger Höhe. Deine Spende hilft Eltern und Mentoren starke Beziehungen zu ihren Jugendlichen aufzubauen und ihnen Jesus vorzustellen.
Teile diesen Beitrag