Inspire Einheit 43: Achan macht Gott richtig wütend

Wie funktioniert das INSPIRE Curriculum?

In jeder Einheit geht ihr durch mehrere interaktive Diskussionsphasen. Die Diskussionsfragen helfen euch, junge Menschen in ihrem Lesen und Interpretieren der Bibel zu fördern.

Für wen ist INSPIRE gemacht?

  • Für Gruppen mit 6 bis 30 Jugendlichen
  • Für junge Menschen zwischen 11 und 17 Jahren
  • Für Jugendleiter:innen mit wenig Zeit

Wie funktioniert es?

  1. Phase: Herausfinden, was im Text passiert
  2. Phase: Die wichtigsten Teile des Textes identifizieren
  3. Phase: Den Inhalt auf unsere Situation anwenden
  4. Phase: Verstehen, was Gott heute sagt

Ohne Bibel geht’s nicht

Da dieses Curriculum ein Hilfsmittel zum Verstehen der Bibel ist, funktioniert es am besten, wenn jede:r Jugendliche eine Bibel zur Hand hat. Bitte jede Woche jemanden, den Text vorzulesen, während die Jugendlichen mitlesen. Es ist auch praktisch, wenn sie während des Teachings ihre Bibeln offen vor sich haben, sodass sie ihre Antworten auf Textbelege stützen können, und nicht nur raten.

💡
Pro-Tipp: Schau dir als Leiter:in die Fragen und Spiele vorher an, um dich mit Bibeltext, Thema und den Spielen vertraut zu machen.

Andacht

Icebreaker 1 – Ich packe meinen Koffer

⏱ 5 Minuten

Denkt an Dinge, die ihr wahrscheinlich zum Sommercamp mitnehmen werdet … »Fürs Sommercamp packe ich in meinen Koffer …« und jeder Teilnehmer soll das wiederholen, was die vorherigen Leute erwähnt haben, und seinen eigenen Gegenstand hinzuzufügen. Geht herum, bis jemand was vergisst.

Icebreaker 1 – »Strafen«

⏱ 8 Minuten

Du benötigst Süßigkeiten als Anreiz, um die Leute zum Mitspielen zu bringen. Halte eine Liste bereit mit einfachen Aufgaben (Strafen) bereit: Etwa versuchen, jemandem im Raum einen unsichtbaren Fernseher zu verkaufen oder ein Weihnachtslied zu singen. Verwende einen Würfel. Sie erhalten bei einer geraden Zahl eine Süßigkeit. Wenn sie eine ungerade Zahl würfeln, müssen sie eine »Strafe« ausführen.

Strafen:

  • Kneif dir die Nase zu und sage das Alphabet auf
  • Bringe jemanden zum Lachen, ohne ihn zu kitzeln
  • Mache 5 Liegestütze
  • Bringe allen einen Tanzschritt oder bei (jeder muss ihn nachahmen)
  • Verkaufe jemandem einen imaginären Staubsauger
  • Erzähle einen Witz
  • Sing ein Weihnachtslied
  • Tu so, als wärest du ein Astronaut, der dringend aufs Klo muss
  • Rieche am Fuß von jemandem
  • Tu so, als würdest du im Service arbeiten und nimm eine Essensbestellung von der Person neben dir auf
  • Tu so, als wärst du ein Huhn und würdest ein Ei legen

Einführung

⏱ 1 Minute

Erzählt mir von letzter Woche. Worum ging es? Wir haben darüber gesprochen, etwas für Gott zu tun. Die brasilianische Fußballmannschaft feierte den Weltmeistertitel, indem sie Jesus als ihren Retter anerkannte. Josua ging in eine Schlacht, von der Gott ihm sagte, dass er sie bereits gewonnen hatte. Wir dachten darüber nach, für Gott früh aufzustehen und Dinge zu tun, um von Jesus zu erzählen. Sie hatten also einen großartigen Sieg errungen, als die Mauern von Jericho einstürzten. Dies zeigte, dass sie ziemlich unschlagbar waren, wenn Gott bei ihnen war. Diese Woche werden wir jedoch lesen, dass sie ohne ihn eine ziemlich mittelmäßige Armee abgaben und sie lernen müssen, was es bedeutet, zu verlieren.

Diskussion – Das Richtige tun

⏱ 5 Minuten

Stellt euch vor, ihr habt einen Wochenendjob bei McDonalds und seid ziemlich neu. Eure Arbeitskollegen zeigen euch aufgeregt das neue Spielzeug für das Happy Meal und ihr kennt jemanden, der morgen Geburtstag hat, dem es sehr, sehr gut gefallen würde. Ihr habt kein Geld dabei, aber später kommt ein Freund von euch (der sehr nett zu euch war) auf euch zu und steckt euch das Spielzeug in die Tasche. Er sagt euch, dass ihr es haben könnt, wie auch andere eines genommen haben. Ihr wisst, dass er nicht dafür bezahlt hat.

Ihr wollt euren Freund nicht beleidigen, aber ihr wollt auch nicht stehlen. Was tut ihr? (Diskutiert.)

Das Richtige zu tun ist eine große Herausforderung, wie wir heute sehen werden …

Teaching

⏱ 15 Minuten

📖 LEST Josua 7,1-26

Sagt uns, was hier schiefläuft …
Was ist das Problem, wenn sie verlieren? (Die anderen Nationen werden es herausfinden und sie werden alle angreifen.)
Also betet Josua zu Gott. Wann denkt ihr, hatten sie angegriffen? (Um welche Uhrzeit? Wahrscheinlich war es ein weiterer Angriff in der Morgendämmerung.)
Wann antwortet Gott auf das Gebet von Josua? (Am Abend.)
Was sagt uns das über das Beten? (1. Dass Gott antwortet, 2. Wahrscheinlich haben sie im Morgengrauen eine weitere Attacke durchgeführt und sind mit der Nachricht zurückgekommen. Josua warf sich vor die Bundeslade und betete zu Gott und »blieb dort bis zum Abend«, dann sprach Gott. Manchmal müssen wir warten, bis Gott antwortet. Er macht es zu seiner Zeit.)
Beten im Alltag: Wenn wir Jugendlichen zeigen, wie man betet, verändert das alles
Machen wir Menschen zu Jüngern oder ziehen wir geistliche Konsumenten heran? Du kannst als Jugendleiter:in jungen Menschen ein riesengroßes Geschenk machen: Du kannst ihnen helfen, das Gebet für sich zu entdecken.
Glaubt ihr, es war Gottes Schuld, dass sie verloren haben, da Gott ihnen den vorherigen Sieg geschenkt hatte? (Nein. Gott hatte ihnen gesagt, dass er ihnen den Sieg schenken würde, wenn sie ihm gehorchten. Vgl. Josua 1,16.)
Wie geht Gott also mit der Person um, die falsch gehandelt hat?
Wie haben sie wohl herausgefunden, dass es Achan war? (Urim und Thummim. Wie Kopf oder Zahl.)
Warum ist Gott so wütend auf Achan? (Er wird sehr wütend auf Achan, weil er seinen Schutz wegnehmen musste und unschuldige Menschen starben. Er wollte auch, dass das ganze Lager rein und sein Volk gerecht ist (im Gegensatz zu den anderen Nationen). Er möchte, dass sein Volk heilig ist. Doch eine einzige Person hat sie alle zu Fall gebracht.)
Ist es also besser, etwas zu gestehen, bevor es aufgedeckt wird, oder danach? Warum? (Vorher ist besser, denn es zeigt, dass du ein Gewissen hast und dass man dir zutrauen kann, herauszufinden, was richtig und falsch ist.)
Gott hatte ihnen ausdrücklich gesagt, dass sie alle glänzenden Dinge in Ruhe lassen sollten. Sie durften nicht mitgenommen werden. Von welchen Dingen wissen wir heute, dass Gott nicht will, dass wir sie tun? (Sich betrinken, Sex außerhalb der Ehe, lügen, stehlen etc. Wir kennen sie alle.)
Das war also das Alte Testament. Glaubt ihr, dass Gott jetzt, wo wir Jesus haben, weniger zornig ist, wenn wir diese Dinge tun? (Sünde hat immer noch einen Preis, für den Jesus litt und starb. Es ist also immer noch eine große Sache. Er ist nicht gestorben, damit wir sündigen können, wie wir wollen, sondern damit wir Gottes Zorn über die Sünde entgehen können. Sünde verletzt andere und zerstört unser Leben und deshalb hasst Gott sie.)
Achans Sünde beeinflusste also den Ausgang des Kampfes. Sie verloren. Auf welche Weise könnte unsere Sünde Gottes Plan für uns behindern? (Denkt an ein Szenario: Sünde kann verhindern, dass unsere Gebete erhört werden (Jakobus 5,15-16). Sagen wir mal, ihr bittet Gott um etwas, etwa Geld, damit ihr auf Sommercamp gehen könnt, aber ihr geht aus und betrinkt euch auf Partys, dann kann diese Antwort verzögert werden, bis ihr herausfindet, warum Gott nicht antwortet! Die Sünde muss vor Gott bekannt und beseitigt werden. Gott möchte, dass sein Volk heilig ist. Das ist ihm wichtig.)

Zusammenfassung

⏱ 1 Minute

Egal, wie sehr wir uns bemühen, wir können unsere Taten nicht vor Gott verbergen. Und manchmal muss Gott uns vor Augen führen, was wir getan haben. Dies geschieht oft durch unser Gewissen oder wenn wir in der Bibel lesen und unser Handeln erkennen.

Gelegentlich versucht Gott, unsere Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, indem er dafür sorgt, dass die Dinge für uns nicht so gut laufen, sodass wir wieder zu ihm zurückkehren, um unsere Bedürfnisse zu stillen. Sünde wird eine Barriere zwischen uns und Gott schaffen. Diese Barriere kann durch das Gebet leicht durchbrochen werden, wenn wir Gott unsere falschen Taten bekennen und ihn um Hilfe bitten, anders zu leben.

»Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, dann erweist sich Gott als treu und gerecht: Er wird unsere Sünden vergeben und uns von allem Bösen reinigen.« – 1. Johannes 1,9 HfA

Gebet

⏱ 3 Minuten

Die Bibel sagt uns, dass wir Gott unsere Sünden bekennen sollen und dass er uns vergeben wird. Wir nehmen uns ein paar Minuten Zeit, damit das jeder in der Stille seines Herzens machen kann. (Es könnte sich lohnen, ein passendes Lied abzuspielen, während sie im Stillen mit Gott sprechen.)

Hilf uns im Jahr 2022

Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende in beliebiger Höhe. Deine Spende ermöglicht professionelle Ressourcen für die Begleitung junger Menschen.

Jetzt unterstützen
Teile diesen Beitrag