Das erste eigene Smartphone: Vertrag für Eltern und Kinder

Wie du deinem Kind helfen kannst, einen gesunden Umgang mit seinem Smartphone zu lernen? Mit einem Handy-Nutzungs-Vertrag wie in dieser Vorlage.

Dein Kind erzählt dir wahrscheinlich schon seit Monaten, dass alle seine Freunde seit Längerem ein eigenes Smartphone haben. Deswegen kann es doch nicht so eine große Sache sein, wenn es nun auch eins bekommt. — Oder?

RESSOURCEN | Familie21
Ressourcen für Eltern
Entdecke weitere Ressourcen für die Begleitung deiner Kinder auf Familie 21.

Doch genau das ist es! Ein Smartphone zu bekommen, ist eine sehr besondere und große Sache – sowohl für dein Kind als auch für dich als Elternteil. Deswegen solltest du dir vorher gut Gedanken darüber machen, ob und wie du diesen Schritt mit deinem Kind gehen willst. Dieser Leitfaden will dir dabei helfen.

Smartphone Nutzungsvereinbarung


Eltern-Leitfaden: Das erste eigene Smartphone.

Jetzt herunterladen

Die meisten von uns hängen mehr an ihrem Smartphone, als sie gerne zugeben. Einer Sache, der wir uns immer bewusst sein sollten, ist, dass ein Smartphone ein sehr machtvolles Werkzeug ist, das wir sowohl für gute als auch für schädliche Dinge benutzen können. Aus diesem Grund solltest du die Entscheidung, deinem Kind sein erstes eigenes Smartphone zu geben, nicht leichtfertig treffen. Am allerbesten ist, wenn das erste Smartphone, das dein Kind benutzen darf, gar nicht sein eigenes ist, sondern wenn es eins von dir ist. Wenn du deinem Kind von vorneherein kommunizierst, dass es dein Smartphone ist, du es deinem Kind aber leihst und du ihm erlaubst, es zu benutzen, dann kannst du dir viele Streitereien im Nachhinein ersparen. Wenn es dein Smartphone ist, hast du einen größeren Einfluss darauf, was dein Kind mit dem Smartphone machen kann und was nicht. Es ist immer leichter, jemandem Stück für Stück mehr Freiheiten zu geben, wie jemandem etwas wegnehmen zu müssen, weil man ihm zu schnell zu viel gegeben hat. Deinem Kind sollte bewusst sein, dass es ein Privileg für es ist, ein Smartphone zu haben, und dass es nicht sein natürliches Recht ist. Dein Kind sollte verstehen, dass es zeigen muss, in kleinen Verantwortungen vertrauenswürdig zu sein, damit du ihm größere Verantwortung geben kannst.

Statistik: Wann bekommen Kinder ihr erstes Handy?
Deine Kids denken also, dass alle außer ihnen ein Smartphone haben… sind sie wirklich in der Minderheit?

Wenn du das hier jetzt liest und nun merkst, dass du schon zu weit gegangen bist und vielleicht sogar die Smartphone-Nutzung deines Kindes bereits aus dem Ruder gelaufen ist, dann ist es nicht zu spät für euch, jetzt noch einmal nachzujustieren. Scheue dich nicht davor, nochmal ein paar Schritte zurückzugehen, mit deinem Kind jetzt dieses wichtige Gespräch zu führen und gemeinsam Nutzungsvereinbarungen festzulegen, die ab jetzt gelten.

Nimm dir, mit deinem Kind Zeit, die folgenden Nutzungsvereinbarungen durchzugehen. Lest als Erstes gemeinsam die Nutzungsvereinbarung für Kinder. Sprecht die einzelnen Punkte durch. Dein Kind kann in den Kästchen jeweils abhaken, wenn es den Punkt verstanden hat und wenn es ihm zustimmt. Am Ende unterschreibt dein Kind die Vereinbarung.

Dass dein Kind ein Smartphone hat, bedeutet nicht nur für dein Kind, sondern auch für dich als Elternteil neue Verantwortung. Lest gemeinsam die Nutzungsvereinbarung für Eltern durch. Hake in den Kästchen ab, dass du den jeweiligen Punkten zustimmst. Unterschreibe am Ende die Vereinbarung. Es hilft deinem Kind zu sehen, dass du genauso Verantwortung übernimmst und dich in Verantwortung übst.

Hilfe, mein Kind ist handysüchtig!
Gute Ratschläge, wie du deinen Kindern sinnvolle Grenzen bei ihrem Medienkonsum setzen kannst.

Lass dieses erste Gespräch mit deinem Kind über den Umgang mit seinem Smartphone nicht das letzte sein. Technologie entwickelt sich ständig weiter. Es ist wichtig, dass ihr immer wieder gemeinsam darüber redet, wie ihr sie gesund nutzen könnt und dass ihr bei Bedarf eure Vereinbarungen anpasst.

Und natürlich müssen wir uns als Eltern bewusst sein, dass wir mit unserem eigenen Umgang mit Technologie immer ein Vorbild für unsere Kinder sind.
Die allerschönste Möglichkeit, wie wir als Eltern Technologie nutzen können, ist, indem wir durch sie Beziehung zu unseren Kindern bauen. Technologie ermöglicht uns, unserem Kind mitten am Tag aus weiter Ferne ermutigende Worte zukommen zu lassen. Sie gibt uns die Möglichkeit, einander mit lustigen Memes zum Lachen zu bringen. Sie gibt uns die Möglichkeit, auf eine neue Art und Weise füreinander da zu sein.

In diesem Sinne: Willkommen in einer ganz neuen Welt des Elternseins.

Das könnte dich auch interessieren:

5 wichtige Handyregeln für die Jugendarbeit
Um dich und die Jugendlichen, mit denen du kommunizierst, zu schützen, solltest du ein paar Grundregeln und Grenzen für deinen Umgang mit den Jugendlichen festlegen.
Teile diesen Beitrag