Bibel: 1. Korinther 12,12-31; 1. Korinter 13; 1. Korinther 14,1-27; Kolosser 1,18; 1. Korinther 1,10; Kolosser 3,12-14; Galater 5,16.22-23; Lukas 22,25-26; Johannes 13,3-5; Markus 9,35; Philipper 2,5-8
Altersgruppen: 6 und älter
Gruppengröße: 20 oder mehr (je größer die Gruppe, desto besser)
Hilfsmittel: Preis für den Gewinner

Spiel »Schere-Stein-Papier-Schlacht«

Diese Schere-Stein-Papier-Schlacht (oder Schnick-Schnack-Schnuck-Schlacht) ist ein lustiges (und leicht chaotisches) Spiel für große Gruppen, um über Einheit und dienende Leiterschaft ins Gespräch zu kommen.

So wird gespielt:

  • Du brauchst einen Ort (drinnen oder draußen) an dem sich die Spieler frei bewegen können.
  • Jeder sucht sich einen Gegenspieler. Bei einer ungeraden Anzahl von Spielern, hat ein Spieler in der ersten Runde keinen Gegenspieler.
  • Auf »Los« spielen alle gleichzeitig Schere-Stein-Papier mit ihren jeweiligen Gegenspielern.
  • Die Gewinner dieser Runde werden zu »Generälen«, wobei die besiegten Gegenspieler hinter jedem General eine Linie bilden und diesen als seine Armee anfeuern.
  • Die Generäle suchen sich andere Generäle, mit denen sie Schere-Stein-Papier spielen.
  • Der siegreiche General nimmt die gesamte Arme mitsamt ihrem General gefangen, die sich nun hinter den siegreichen General einreihen müssen und so seine Armee vergrößern.
  • Das Spiel wird so lange wiederholt, bis es nur noch eine Armee und damit einen siegreichen General gibt.

Andacht: Einheit

Wie du Neid & Eifersucht bekämpfen kannst
Ein Werkzeug für Jugendleiter mit wenig Zeit. Dieses Curriculum für deine Jugendarbeit hilft dir Woche für Woche Jugendlichen die Bibel näherzubringen.
Wie war es für euch, als ihr verloren habt?
Wie war es für euch mit eurem General gemeinsam zu gewinnen?
(frag den siegreichen General) Wie hat sich das angefühlt als siegreicher General vom Schlachtfeld zu gehen?
Zu Beginn des Spiels waren wir alle Einzelkämpfer ohne Mitspieler. Aber am Ende des Spiels waren wir alle Teil einer großen Armee. Von dem was du bisher in der Bibel gelesen hast, womit ist das vergleichbar?

📖 Lest 1. Korinther 12,12-31; 1. Korinter 13; 1. Korinther 14,1-27; Kolosser 1,18

Welches Bild benutzte der Apostel Paulus, um die Nachfolger Jesu zu beschreiben?
Am Ende unseres heutigen Spiels waren wir eine Armee mit einem General, der diese Armee anführte. Inwiefern ist das mit der Bibelstelle vergleichbar, die wir gerade gelesen haben?
Wie viele Körper gibt es?
Wer macht den einen Leib aus?
Wer ist das Haupt dieses Leibes?

Die Bibel lehrt uns, dass alle, die an Jesus glauben, einen Leib mit Christus als Haupt bilden, so wie wir alle eine einzige Armee mit einem General bilden.

So hörst du damit auf, andere zu verurteilen
Ein Werkzeug für Jugendleiter mit wenig Zeit. Dieses Curriculum für deine Jugendarbeit hilft dir Woche für Woche Jugendlichen die Bibel näherzubringen.

📖 Lest 1. Korinther 1,10

Was war die Aufforderung des Apostels Paulus an die Korinther?
Glaubst du, dass es möglich ist, dass alle, die Jesus nachfolgen, in ihrem Denken und ihren Einstellungen vollkommen einig sind? Warum oder warum nicht?

Wenn alle in der Armee dem General folgen, bewegen sie sich gemeinsam in eine Richtung. Wenn die einzelnen Mitglieder der Armee jedoch beschließen, dem General nicht zu folgen, dann bricht die Armee auseinander und bewegt sich in verschiedene Richtungen. Da alle, die an Jesus glauben, einen Leib bilden, werden wir als ein Leib mit denselben Einstellungen und denselben Gedanken von Jesus vereint sein, wenn alle den Geboten Jesu gehorchen.

📖 Lest Kolosser 3,12-14

Was bedeutet es, unser Leben von »herzlichem Mitgefühl, Güte, Bescheidenheit, Nachsicht und Geduld« bestimmen zu lassen?
Was sind einige der praktischen Handlungen von Menschen, die sich davon bestimmen lassen?
In der Luther-Bibel ist »bestimmen lassen« mit »anziehen« übersetzt. Welche dieser »Kleidungsstücke« hast du noch nicht angezogen oder ziehst du selten an? Was kannst du dagegen tun?
Was ist laut Vers 14 die eine Sache, die alle in vollkommener Einheit zusammenhält?
Warum denkst du, dass die Liebe am wichtigsten ist?

Lest Galater 5,16.22-23

Was bedeutet es, unser Leben von Gottes Geist bestimmen zu lassen?
Wenn wir unser Leben vom Geist bestimmen lassen, was wird der Geist in unserem Leben bewirken?

Als Nachfolger Jesu sind wir alle Teil des Leibes Christi, mit Christus als Haupt des Leibes.

Und wir alle haben die Gabe des Heiligen Geistes empfangen, der in uns lebt.

Wenn jeder von uns sich Jesus als unserem Herrn unterordnen und wir uns vom Heiligen Geist leiten lassen, dann können und sollten wir in Liebe und Harmonie miteinander leben, als ein vereinter Leib Jesu Christi.

Andacht »Dienend leiten: vom Größten zum Kleinsten»

7 Merkmale einer erfolgreichen Kleingruppe
Kleingruppen helfen dir, Jugendliche gezielter in ihrem Glauben zu fördern und sie in einer Gruppe wachsen zu sehen. Was sind Merkmale, an denen ich erkennen kann, ob ein Hauskreis oder eine Kleingruppe gesund wächst?
Wie war es für euch, als ihr verloren habt?
Wie war es für euch mit eurem General gemeinsam zu gewinnen?
(frag den siegreichen General) Wie hat sich das angefühlt als siegreicher General vom Schlachtfeld zu gehen?
Was macht deiner Meinung nach einen guten Leiter aus? Wie würdest du einen guten Leiter beschreiben?
Was macht nach Gottes Meinung einen guten Leiter aus?

📖 Lest Lukas 22,25-26

Neues Leben Bibel: Jesus sagte zu ihnen: »In dieser Welt beherrschen die Könige und Großen ihre Untertanen und werden doch als ›Wohltäter‹ bezeichnet. Unter euch aber soll der Größte den niedrigsten Platz einnehmen und der Leiter soll wie ein Diener sein.

Wie sollte ein guter Leiter laut dieser Bibelstelle sein?
Leadership nach Star Trek: führen wie Jean-Luc Picard
Was wir vom Kapitän der Sternenflotte, einem fähigen Leiter aus der Zukunft über Leitung heute lernen können.

In einer anderen Bibelstelle gab Jesus seinen Jüngern ein Beispiel dafür, was er damit meinte…

📖 Lest Johannes 13,3-5

Was fällt dir an den Versen 3 und 5 auf? Kommt dir das widersprüchlich vor? (Jesus weiß, dass er Macht über alles hat und beschließt seinen Jüngern die Füße zu waschen.)
Welche Lektion können wir aus diesem Abschnitt über Leitung lernen?

Zur Zeit Jesu trugen die Menschen normalerweise Sandalen, so dass ihre Füße leicht schmutzig wurden. Wenn sie zum Essen in die Häuser der Menschen gingen, war es üblich, dass der Diener des Gastgebers den Gästen die Füße wusch. Aber in diesem Fall gab es keine Diener, die allen die Füße waschen konnten.

Obwohl Jesus wusste, dass er große Macht hatte, übte er seine Autorität auf seine Jünger nicht aus. Er bestand nicht darauf, dass ihm jemand die Füße wusch. Stattdessen beschloss Jesus, sich zu demütigen, die Rolle des Dieners einzunehmen und seinen Jüngern die Füße zu waschen.

Heute ist es nicht mehr üblich und auch nicht mehr nötig, dass wir unseren Gästen beim Abendessen die Füße waschen.

Wie können wir also dem Beispiel Jesu folgen, ohne uns gegenseitig die Füße zu waschen? Wie können wir uns praktisch um die Bedürfnisse anderer kümmern?
»Gutes Leiten beginnt mit Gebet. Denn ohne Gebet geht nichts«. – Christian Ceconi, Berliner Stadtmission.

Jesus ist unser Herr und Retter. Er hat Macht und Autorität über alles. Und doch hat er seinen Jüngern nicht nur die Füße gewaschen, sondern noch viel mehr: Er gab seine himmlischen Vorrechte auf, nahm die Gestalt eines Dieners an und starb am Kreuz für unsere Sünden. (Philipper 2,5-8) Wenn wir behaupten, Nachfolger Jesu zu sein, dann müssen wir seinem Beispiel folgen. Wenn wir ein Leiter sein wollen, müssen wir dienende Leiter sein. Der Größte muss der Kleinste werden.
Verwandte Bibelstellen Markus 9,35

Dieser Artikel wurde zuerst von unseren Freunden bei Bible Games Central veröffentlicht. Verwendet mit Genehmigung von Bible Games Central.
Teile diesen Beitrag