Veraltet, ineffizient, stressauslösend?

Laut der New York Times, hasst es die jüngere Generation noch mehr als ihre Büro-erprobten Eltern, wenn die Zahl der ungelesenen Mails in ihrem Posteingang ständig wächst. Die Befragten fanden, E-Mail sei veraltet und äußerst ineffizient. Abgesehen von den Problemen mit der Funktionsweise von E-Mail findet die Gen Z dieses Kommunikationsmittel einfach stressiger als andere – und das aus gutem Grund. Expert:innen haben schon seit einiger Zeit festgestellt, dass die konstante Überfüllung des Posteingangs für das Gehirn besonders stressig ist, also haben die Jugendlichen hier vielleicht recht.


Hilf uns, das Leben junger Menschen zu verändern.
Spende für das MRJ Team – klicke hier, um unsere Arbeit zu unterstützen


Beziehungsfragen

  • Was halten deine Jugendlichen persönlich von E-Mails?
  • Wie kommunizieren sie am liebsten mit ihren Freunden?
  • Wie wollen sie am liebsten kontaktiert werden?

Dieser Artikel wurde von Andy Fronius verfasst mit freundlicher Unterstützung von Axis.

Teile diesen Beitrag