💬 In dieser E-Mail:

  • Studien zeigen: Mental Health Angebote in der Schule könnten mehr schaden als nützen
  • TikTok heizt Jugendkonsum an: 7 Mio. Dollar täglich, allein in den USA
  • Rizz – Wort des Jahres: Oxford wählt »Rizz« zum Trendbegriff 2023
  • Slang »Erm«: Neuer Ausdruck unter Jugendlichen verbreitet sich
  • Squid Game Reality-Show von Netflix endet mit Kontroversen am Set
  • Tate McRae Album: Einfluss von McRaes Musik auf junge Generation
  • Fortnite Spiel-Updates: Mit Eminem Konzert erreichen sie die Erwachsenen, mit der Lego-Survival Erweiterung, Generation Alpha
  • ChatGPT: Premium-Abonnenten können jetzt eigene GPTs für den App-Store Launch im Januar vorbereiten
  • Geschrieben, damit es viral geht: Die Ära der TikTok Bücher-Kampagnen

Du machst Mr Jugendarbeit möglich! Danke, dass du dich dafür einsetzt, Jugend zu verstehen, Beziehungen zu stärken und den Glauben zu fördern.

— Andy und das MRJ Team

PSWurde dir dieser Newsletter weitergeleitet? Melde dich hier an!

💬
»Freude kommt dann, wenn wir uns selbst in einem Meer der Anbetung verlieren, und dadurch ganzheitlich ein Teil von etwas Heiligem werden.« – Francis Chan, Briefe an die Kirche
Falls du es verpasst hast
🎉 Fertiges Silvesterprogramm mit Spielen und Ablauf (MRJ)
🙌 Andachten, um eine neue Vision für Jugendarbeit zu entwickeln (MRJ)
🧐 Fertige Andacht »Erkenne Lügen und lebe die Wahrheit« (MRJ)
🌱 So förderst du die emotionale Resilienz deiner Teenager (MRJ)

Drei Dinge diese Woche

1. Das Mental-Health Paradox

Worum es geht: Studien von Behaviour Research and Therapy und BMJ Mental Health legen nahe, dass einige Programme, die die psychische Gesundheit von Jugendlichen verbessern sollen, das Gegenteil bewirken können.

Warum es nicht funktioniert: Ein Kommentar in der New York Times nennt drei mögliche Gründe.

Erstens: Die intensive Beschäftigung mit psychischen Problemen bei Jugendlichen führen zu einer »Prävalenzinflation«, selbst wenn sie darauf abzielt, ihnen zu helfen, diese Probleme zu bewältigen.
Zweitens: Achtsamkeitsprogramme passen möglicherweise nicht in ein leistungsorientiertes schulisches Umfeld.
Drittens: Echte Verbesserungen erfordern oft spezifischere therapeutische Ansätze, die über einfache Seminare hinausgehen.

Diese Art von Interventionen sind natürlich gut gemeint, aber laut Forschung, reichen gute Absichten nicht immer aus. Zur Angstbewältigung müssen wir uns unseren Ängsten stellen, oft mit der Unterstützung eines engagierten Therapeuten.

Gesprächseinstieg: Was denkst du, wie können wir über psychische Probleme sprechen, ohne sie unbeabsichtigt zu verschlimmern?

2. YOLO-Ausgaben: TikTok und die neue Konsumwelle junger Leute

Worum es geht: Das Konsumverhalten in den USA ist trotz inflationsbedingt steigender Produktpreise ungebrochen – und TikTok spielt dabei eine große Rolle. 

Was passiert: Über den TikTok Shop werden in den USA täglich Produkte im Wert von 7 Millionen Dollar verkauft. Auf einer einzigen »For You Page« (FYP) wird oft dasselbe Produkt von verschiedenen Influencern empfohlen, was zu Käufen führt.

»Wiederholung als Werbestrategie ist nicht neu, aber im TikTok Shop wirkt sie wie psychologische Kriegsführung. Ich verliere den Kampf – oder zumindest meine Kreditkarte«. – Jaimie Ding, Kommentar in der Los Angeles Times (hinter einer Paywall)

Die Strategie des TikTok Shops »Buy now, think later« nutzt den Dopaminrausch, der durch die Interaktion mit Inhalten entsteht, um Nutzer zum Kauf von Produkten zu animieren, die gerade beliebt sind. Die BBC berichtet auch, dass »junge Leute aus der oberen Mittelschicht« bei diesen sogenannten »YOLO-Ausgaben« führend sind. Dies wird von manchen als Wunsch interpretiert, angesichts einer ungewissen Zukunft den Moment genießen zu wollen.

Gesprächseinstieg: Wie viel von deinem TikTok-Feed besteht aus Influencern, die dir etwas verkaufen wollen?

3. »Rizz« ist Oxford Wort des Jahres

Rizz: Dieser 13 Jährige zeigt wie es geht. @ericj3ng

Worum es geht: Oxford University Press hat »Rizz« zum Wort des Jahres 2023 gekürt. 

Was es bedeutet: »Rizz« ist eine Abkürzung für »Charisma« und beschreibt im Allgemeinen eine Person, die andere durch ihren Sinn für Stil, ihren Charme oder ihre allgemeine Attraktivität anzieht. Weitere Anwärter auf das Wort des Jahres waren »Swiftie« (ein Fan von Taylor Swift), »Situationship« (eine noch nicht klar definierte romantische Beziehung) und »Prompt« (Anweisungen an ein KI-Programm wie ChatGPT). Nachdem »Rizz« nun viel Aufmerksamkeit erhalten hat, wird es wahrscheinlich, wie so oft bei solchen Begriffen, schnell wieder aus dem Sprachgebrauch der unter 25-Jährigen verschwinden.

Gesprächseinstieg: Findest du, dass »Rizz« den Titel »Wort des Jahres« verdient hat? Warum oder warum nicht?


Gehörst du zu den Zwölf?

Wenn 12% der Leser monatlich 12€ spenden, sind wir finanziert. Spende am besten direkt aufs deutsche Spendenkonto!

Ja, ich mache mit!

🗣️
Slang der Woche
»Erm«: ist ein einfacher Slang für Zögern oder Reaktionen in Gesprächen. Es wird als Füllwort und Antwort verwendet und hat sich unter Content-Creators verbreitet, was sich wiederum auf das Publikum übertragen hat. Für Beispiele, wie Generation Alpha »erm« nutzt, sieh dir Nicole Pellegrinos TikTok an.

Deep Dive

Weihnachten bedeutet für viele Geschenke, Tannenbäume und Nostalgie. Unterstützt durch sentimentale und beruhigende Weihnachtsfilme. Sie porträtieren Weihnachten als eine Zeit der Freude, Freundlichkeit und Liebe, vernachlässigen dabei aber oft die tieferen, heiligen Aspekte des Festes.

Weihnachtsfilme bieten Realitätsflucht und Hoffnung auf eine bessere Welt. Die sentimentale Stimmung hilft, Gründe zum Feiern zu finden. Doch die Welt sieht anders aus. Die wahre Weihnachtsgeschichte handelt nicht von einem märchenhaften Kuss unter einem Mistelzweig, sondern von einem anderen Prinzen – dem Prinzen des Friedens.

Gesprächsanregungen für Teenager:

  • Welche Meinung hast du über romantische Weihnachtsfilme? Top oder Flop, warum?
  • Was meinst du, was viele während der Weihnachtszeit wirklich wollen? Und wo, denkst du, finden sie das?
  • Glaubst du, dass Weihnachten die Menschen offener für das Evangelium macht?
Mental Health Tipp der Woche
Fühlst du dich gerade gestresst oder weißt nicht was machen? Probiere diese Dehnübungen und komme auf andere Gedanken! Durch regelmäßiges Dehnen entwickelst du ein besseres Körpergefühl und eine verbesserte Körperwahrnehmung. 

Exklusiver Newsfeed

Dieser besondere Bereich im Newsletter liefert dir einzigartige Einblicke, die du sonst nirgends findest. Wir wählen gezielt relevante Themen aus, um dir und deinen Jugendlichen das Verständnis ihrer Welt zu erleichtern und Gespräche anzuregen.

Dieser Beitrag ist nur für Mitglieder

Melde dich jetzt an, um den Beitrag zu lesen und Zugang zur ganzen Bibliothek mit Beiträgen nur für Mitglieder zu erhalten.

Mitglied werden Du hast bereits einen Account? Einloggen