Theologie

Allgemeine Beobachtungen

Der Schauspieler Shia LaBeouf ist zum Katholizismus konvertiert, nachdem er für den Film Padre Pio gelernt hat. In einem ausführlichen Interview spricht er über seine Konversionserfahrung und sagt, dass er sie in einer Zeit machte, in der er über Selbstmord nachdachte und sich unfassbar schämte. LaBeouf gibt zu, dass er noch viel über Jesus, den Glauben und seine Lebensaufgabe lernen muss. Die Aufnahmen von LaBeouf, in denen er über Leid und Erlösung spricht, sind ein beliebtes TikTok-Futter, da sie Gespräche darüber anregen, wer Gott ist und dass wir ihn oft am deutlichsten sehen, wenn wir in unseren dunkelsten, beschämendsten Momenten schreien.

Shia LaBeouf hat schon einige interessante Auseinandersetzungen mit dem Glauben gehabt. Um seine Rolle in »Fury« (2014) zu spielen, ging er extrem weit und wurde »Christ«, um sich in die Rolle hineinzuversetzen. Das war vor den Skandalen der letzten Jahre, zu denen auch schwere Vorwürfe des Missbrauchs und der sexuellen Nötigung gehörten. Jetzt sagt der Schauspieler in einem neuen Interview, dass er während der Vorbereitungen für seinen neuen Film Padre Pio zum Katholizismus übergetreten ist.

»Ich hatte eine Waffe auf dem Tisch liegen. Ich wollte aussteigen«, sagte LaBeouf in einem YouTube-Interview mit Bischof Barron über die Situation, in der er sich befand, nachdem seine Ex-Freundin FKA Twigs Missbrauchsvorwürfe erhoben hatte. »Ich wollte nicht mehr am Leben sein, als das alles passierte. Ich habe mich so geschämt, wie ich es noch nie erlebt hatte - die Art von Scham, bei der man vergisst, wie man atmet. Du weißt nicht, wohin du gehen sollst.«

Shia LaBeouf Says He’s Become a Catholic - RELEVANT
Shia LaBeouf has had some interesting scrapes with faith before. For his role in 2014’s Fury, he went extremely method and “became a Christian” as a way
Is Shia LaBeouf’s conversion for real this time?
Ahead of the premiere of his new film, Padre Pio, Shia LeBeouf has claimed playing the saint rekindled his faith. Heather Tomlinson takes a closer look at what the actor told Bishop Robert Barron in the viral YouTube interview
Teile diesen Beitrag