»Zoogleyball« ist nicht irgendein Gruppenspiel – es ist DAS Gruppenspiel für große Gruppen, speziell für Kinder und Jugendliche. Perfekt, um in der Turnhalle oder auf dem Sportplatz in Bewegung zu kommen und den Teamgeist zu fördern. Zoogleyball ist aber mehr als nur Sport. Es regt zum Nachdenken an: Welche Rolle spielt jeder Einzelne im Team? Wie können Hindernisse gemeinsam überwunden werden? Nach dem Spiel kannst du anhand unserer Andachtsideen, das Erlebte mit deinen Kindern und Jugendlichen reflektieren und den Bezug zum Schulalltag oder bevorstehenden Ereignis, z.B. Schulstart herstellen. Mit gezielten Fragen an die Kinder und Jugendlichen spannst du den Bogen vom spielerischen Erlebnis zu den Herausforderungen und Freuden des Schulalltags.

🧰
Material: beliebig viele Bälle und/oder andere Gegenstände, Hütchen oder Markierungen für Basis und Gefängnis.

Vorbereitung

  • Teile die Gruppe in zwei Teams auf. (verwende Leibchen oder farbige Bänder für die Unterscheidung der Teams)
  • Platziere alle Bälle auf einer Linie in der Spielfeldmitte.
  • Bestimme für jedes Team ein »Basis« und ein »Gefängnis« an gegenüberliegenden Enden des Spielfelds.

So wird gespielt

  • Die Teams starten hinter ihrer eigenen Basis.
  • Auf ein Zeichen dürfen alle Spieler zur Mitte rennen und versuchen, einen Ball zur eigenen Basis zu bringen. Dabei:
    • darf der Ball nicht geworfen oder gerollt werden.
    • darf jeder Spieler nur einen Ball gleichzeitig tragen.
  • Sobald alle Bälle verteilt sind, versuchen die Spieler, Bälle aus der gegnerischen Basis zu stehlen und sie zur eigenen Basis zu bringen.
  • Während Spieler auf der gegnerischen Seite sind, können sie gefangen werden. Werden sie »getaggt« oder berührt, müssen sie ins »Gefängnis« des Gegners.
  • Um einen gefangenen Mitspieler zu befreien, läuft ein Spieler aus demselben Team zum Gefängnis und klatscht den Gefangenen ab. Dann:
    • müssen beide Spieler direkt zu ihrer eigenen Seite zurückkehren.
    • sind sie auf ihrem Rückweg vor dem »Fangen« geschützt, und machen sich durch »Arme hochstrecken« erkenntlich.
    • darf der befreiende Spieler keinen Ball in der Hand halten (d.h. er darf nicht von der Basis des Gegners mit einem gestohlenen Ball das Gefängnis betreten).
  • Auf der eigenen Seite und im Gefängnis des Gegners können Spieler nicht gefangen werden.

Konto erstellen und Teil unserer Community werden!

Jetzt mitmachen

Variationen

  • Spieler können in der gegnerischen Basis nicht gefangen werden, aber sobald sie diese verlassen.
  • Spieler dürfen ohne gefangen zu werden auf ihre Seite zurückkehren, sobald sie die gegnerische Basis betreten haben und einen gestohlenen Ball in der Hand haben.
  • Spieler dürfen alle gefangenen Mitspieler befreien (statt nur einen), wenn sie das gegnerische Gefängnis erreicht haben.

Spielende

  • Das Spiel endet, wenn ein Team alle Bälle in seiner Basis hat. Dies Team hat das Spiel gewonnen.
  • Oder das Spiel endet, wenn die festgelegte Spielzeit abgelaufen ist. Gewonnen hat dann das Team mit den meisten Bällen in der Basis.
ℹ️
»Zoogleyball« gehört zu den Klassiker-Spielen bei Camissio Camp2Go.

Reflexionsfragen

Verwende die Reflexionsfragen oder eine der Andachtsideen weiter unten, um das Erlebte mit dem Glauben zu verbinden und wichtige Lektionen für den Schulalltag und das Leben zu ziehen.

Der Ball
❓Was könnte so ein Ball in eurem Schulalltag sein?
❓Welche »Bälle« versuchst du in der Schule zu »fangen«? (Das könnte für Ziele, Ambitionen, Herausforderungen oder auch Verantwortlichkeiten stehen.)
❓Welche »Bälle« könnten dir in der Schule »geklaut« werden?

Dieser Beitrag ist nur für Mitglieder

Melde dich jetzt an, um den Beitrag zu lesen und Zugang zur ganzen Bibliothek mit Beiträgen nur für Mitglieder zu erhalten.

Mitglied werden Du hast bereits einen Account? Einloggen