98-Jährige erregt Aufsehen auf TikTok
Eine Urgroßmutter namens Nanny Faye postete ihre Gedanken über das Leben nach dem Tod auf TikTok und ging viral. Die 98-Jährige antwortete einem Nutzer, der um Hilfe bei der Angst vor dem Leben nach dem Tod bat. »Wovor sollte man Angst haben?« staunte Nanny Faye. Sie verwies auf ihren Glauben an Gottes Versprechen eines perfekten Himmels, eines Ortes, der frei von Sorgen und Krankheit ist.

@nannyfayeandme I asked nanny a question that I’ve always wanted to ask but never have..... is she afraid of death?.. #nanny ♬ original sound - Nanny Faye

So viele der Sorgen, die uns in der Gegenwart plagen, verblassen, wenn wir erkennen, wie kurz unser Leben tatsächlich ist. Das Geschenk des Alters kann uns die richtige Perspektive darüber geben, wie klein die Dinge, über die wir uns Sorgen machen, im Licht der Ewigkeit wirken. Wenn wir über die Worte dieses weisen älteren Menschen nachdenken, werden wir demütig, wenn wir bedenken, wie gut die Verheißungen Gottes im Vergleich zu den Problemen sind, die wir in dieser Welt haben.

Illustration: Das Leben ist wie ein Seil; Francis Chan.

Hier sind einige Fragen, die helfen sollen, das Gespräch in Gang zu bringen:

  • Denkst du oft über das Leben nach dem Tod nach? Was denkst du, wie es sein könnte?
  • Haben sich deine Gedanken über den Tod oder das Sterben verändert, seit du älter geworden bist? Warum oder warum nicht?
  • Ist es überhaupt möglich, zu einer zufriedenstellenden Einstellung zu gelangen, was deine eigene Sterblichkeit betrifft? Wen kennst du, der eine gesunde Einstellung zu Tod und Sterben hat?
Die TOP 5 Dinge, die auf dem Sterbebett bereut werden
Eine Liste der 5 häufigsten Dinge, die Sterbende bereuen.