Warum das passiert
Der Druck, ein perfekt dekoriertes und aufgeräumtes Zimmer zu präsentieren, war in der Vergangenheit in den sozialen Medien allgegenwärtig. Aber junge Menschen erkennen, dass es nicht immer realistisch ist, eine solche Ordnung aufrechtzuerhalten. Mit den hashtags #messyroom und #messyroomcheck zeigen sie, wie ihr Leben tatsächlich aussieht.

@kateeew74 idk what to post #messyroom #cleaningtok #cleantok #cleanroom #deepclean ♬ lovefool - favsoundds

Manchmal nutzen die Jugendlichen diese Posts, um sich selbst zur Verantwortung zu ziehen und sich zu motivieren ihr Zimmer aufzuräumen, indem sie das unordentliche »Vorher« und anschließend das gepflegteren »Nachher« posten. Aber für manche Jugendliche ist ein Raum voller abgelegter Kleidung, Markenturnschuhen und teuren Drogerieartikeln der beneidenswerte Inbegriff von »too-cool-to-care«.

Aber für manche Jugendliche ist ein Raum voller abgelegter Kleidung, Markenturnschuhen und teuren Drogerieartikeln der beneidenswerte Inbegriff von »too-cool-to-care«. Foto Giphy
WAS BEDEUTET »CLUTTERCORE« EIGENTLICH?
»Der Trend ist eine Art Gegenbewegung zum klassischen Minimalismus und hat vor allem auf der Social Media Plattform TikTok viele Fans. Anders als beim Minimalismus setzt Cluttercore auf viele Accessoires, viele Farben, viele Muster und auch viele persönliche Gegenstände. Der Raum soll »cluttered«, also auf Deutsch überladen wirken. Schluss strategisch platzierten Gegenständen, je unordentlicher es wirkt, desto besser!« – Fallstaff Living
Dieser Artikel wurde vom Axis Creator Team verfasst und im englischsprachigen »Culture Translator« veröffentlicht. Deutsche Version von Esther Penner.

Sei ein Teil der Zwölf

Wenn nur 12% unserer Leser monatlich 12€ spenden, können wir unsere Arbeit für die Jugendarbeit nachhaltig sichern.