Popkultur: Filme/TV/Streaming
Noah Centineo (To All the Boys I've Loved Before) kehrte letzten Monat mit einer achtteiligen Serie namens The Recruit zu Netflix zurück. Centineo spielt einen jungen Anwalt, der von der CIA rekrutiert wurde und sich nur schwer an die Kultur der Behörde anpassen kann, während er sich gleichzeitig in seinen ersten Fall stürzt: Ein ehemaliger Agent droht mit Erpressung.

Die Handlungen von »The Recruit« sind nicht besonders glaubwürdig, aber die charismatischen jungen Darsteller und einige spannende Wendungen geben der Serie einen gewissen Schwung. Eltern sollten wissen, dass es eine Menge Kraftausdrücke, einige intime Szenen und Gewalt in mehreren Episoden gibt, weshalb die Serie FSK 16 erhalten hat.

Dieser Artikel wurde vom Axis Creator Team verfasst und im englischsprachigen »Culture Translator« veröffentlicht. Deutsche Version von Olivia Felber.

Sei ein Teil der Zwölf

Wenn nur 12% unserer Leser monatlich 12€ spenden, können wir unsere Arbeit für die Jugendarbeit nachhaltig sichern.

Jetzt spenden