💬 In dieser E-Mail:

  • Ein Boomer, wer den Zeigefinger nutzt: Gen Z scrollt mit Daumen.
  • Lebenserfahrung neu definiert: Was sind »Canon-Events«?
  • »Girl Dinner« – Neuer TikTok Sommertrend

Unsere Arbeit und der Inhalt, den wir euch zur Verfügung stellen, wären ohne deine großzügige Spende nicht möglich. Vielen Dank!

— Andy und das MRJ Team

PS: Wurde dir dieser Newsletter weitergeleitet? Melde dich hier an!

💬

»Hör auf zu sagen ›ich habe keine Zeit‹. Sag stattdessen: ›Dafür möchte ich mir keine Zeit nehmen.‹« – Johannes Hartl

Falls du es verpasst hast
🚀 6 Wochen, 6 Abenteuer: Dein perfekter Sommerferien-Plan (MRJ)
🥷🏻 Der unsichtbare Feind des Sommers: Strategien gegen Langeweile (MRJ)
🥳 90 Freizeitideen gegen Langeweile (MRJ)
🌟 Influencerin Rose de Jesus: »Gemeinsam auf Jesus zeigen« (PRO)

Drei Dinge diese Woche

1. Gen Z verpönt das Scrollen mit dem Zeigefinger

»Ich bin mir sicher, jede Mutter auf dieser Welt textet so.« – Meme

Worum es geht: Eine Umfrage der Entwickler des Handyspiels Candy Crush deutet darauf hin, dass es Jugendlichen peinlich ist, mit dem Zeigefinger auf ihrem Handy zu scrollen.

Warum das so ist: Wenn du beobachtest, wie Teenager Nachrichten auf ihren Handys verfassen, wirst du feststellen, dass sich ihre Hände anders verhalten als deine. Neben bekannten Unterschieden in der Nutzung von Emojis und Zeichensetzung beim Texten hat die Gen Z eine weitere Besonderheit in ihrem digitalen Verhalten aufzuweisen: Sie scrollen am liebsten mit dem Daumen. Vier von zehn Befragten der Generation Z gaben an, dass sie das Scrollen mit dem Zeigefinger mit der Generation der Babyboomer in Verbindung bringen und es daher bewusst meiden. Zu dieser Stigmatisierung des Zeigefingers haben populäre Memes beigetragen, die zeigen, wie sehr »alte Boomer« das »Zeigen und Scrollen« lieben. (Weitere Informationen über den einzigartigen kulturellen Kontext der Generation Z finden sich in unserem Ratgeber zur Generation Z). 

💬

Gesprächseinstieg: Hast du jemals bemerkt, wer mit dem Daumen und wer mit dem Zeigefinger scrollt? Warum glaubst du, unterscheidet sich das Verhalten zwischen den Generationen?

2. Wie »Canon-Events« die Lebenserfahrung der Gen Z definieren

Worum es geht: Der Begriff »Canon-Event« wurde durch den Film »Spider-Man: Across the Spider-Verse« bekannt, hat sich aber seitdem als Teil des allgemeinen Sprachgebrauchs etabliert.

Was ist ein »Canon-Event«? Ein Schlüsselereignis in deinem Leben, das prägt, wie du die Welt danach wahrnimmst. Ursprünglich wurde der Begriff für Comic oder Science Fiction Figuren verwendet. Unabhängig davon, wie die Ursprungsgeschichte erzählt wird, gehören der Verlust eines Elternteils und das daraus resultierende Gefühl großer Verantwortung zu den »Canon-Events« von Spider-Man. Für heutige Teenager passt die Idee eines »Canon-Event« perfekt zu dem Konzept, das eigene Leben als eine Art Medium zu betrachten, in dem sie selbst Hauptdarsteller sind. Wenn die Generation Z von »Canon-Events« spricht, bezieht sie sich oft auf peinliche, tragische, traumatische oder merkwürdige Momente. Momente, die man später vielleicht immer wieder durchlebt und aus verschiedenen Perspektiven betrachtet.

3. »Girl Dinner« – Der neue TikTok Trend des Sommers

@alanalavv

Replying to @María GM thank you to everyone who commented ‘girl dinner’ on my snack plates and introduced me to the best concept / phrase ever 🫒🧡 #girldinner #snackplate #snackplates

♬ original sound - hanana

Worum es geht: Mit Snacks vollgepackte Teller, die als »girl dinner« bezeichnet und auf TikTok und Instagram gepostet werden.

Warum es im Trend liegt: Diese fotogenen Zusammenstellungen können von aufwendigen (und teuren) Antipasti-Platten bis hin zu Kühlschrank-Basics und Vorratskammer-Funden wie Weintrauben und Kartoffelchips reichen. Diese Mahlzeiten sind nur für eine Person, erfordern keine Vorbereitung und bestehen oft aus gesunden Favoriten wie Hummus mit Babykarotten oder Dinkelgebäck. Sie sollen Luxus und Sorglosigkeit vermitteln, passen zum Geschmack der Zubereiterin und können überall genossen werden. Es ist ein Essen, das sowohl am Pool als auch gemütlich auf dem Sofa genossen werden kann. Dieser »alles ist erlaubt«-Ansatz spricht Jugendliche an, die die Freiheit langer Sommertage genießen.

💬

Gesprächseinstieg: Hast du dir schon mal ein »Girl Dinner« gemacht? Was wäre auf deinem ultimativen Snack-Teller, der einfach deine Geschmacksknospen und dein Herz gleichzeitig trifft?

🚌 Präsentiert von Reise-Werk

Wollt ihr mit eurer Jugendgruppe im Sommer 2024 eine Freizeit durchführen? Dann solltet ihr jetzt schon mit den Vorüberlegungen beginnen! Legt einen Zeitraum und das Wunschziel für die Freizeit fest. Dann können alle ihre Urlaubstermine besser darauf abstimmen. Holt Angebote ein und sichert euch eurer Lieblings-Freizeitziel. Das Reise-Werk bietet euch Gruppenhäuser und Camps für eure Sommerfreizeiten in Nord- und Südeuropa an und kümmert sich um die Fahrt (im Reisebus). Wir freuen uns auf eure Anfrage.

Gruppenhäuser & Camps suchen
🎧

Song der Woche
»I Can See You (Taylor's Version) (From the Vault)« von Taylor Swift: Dieser Song über eine geheime Büro-Romanze ist der bisher erfolgreichste Song von Swifts neuem Album »Speak Now«, mit Platz 7 bei Spotify und Platz 3 bei Apple Music. Ursprünglich war der Song nicht auf »Speak Now« zu finden (daher »from the vault«) und Fans spekulieren, dass er ursprünglich über Taylor Lautner geschrieben wurde. Hier geht es zum Songtext.

Deep Dive in die Lebenswelt junger Menschen

Rhiannon Jones, Beraterin für gesellschaftliche Trends, erklärt, warum verschiedene Generationen mit unterschiedlichen Fingern scrollen. Jones weist auf die »sozialen und kulturellen Kontexte«, in denen jede Generation aufgewachsen ist, hin und erklärt gegenüber der New York Post:

»Vor allem die rasante technologische Entwicklung führt oft zu großen Differenzen in der technologischen Kompetenz zwischen den Generationen. Dies führt dazu, dass die jüngeren Generationen, die sogenannten Digital Natives, die in einer Welt globaler Konnektivität und technologischer Integration aufgewachsen sind, eher zu einem intuitiveren Scroll-Stil tendieren, der auf der Größe ihrer Handheld-Geräte und einer passiven Scroll-Haltung basiert.«

Es klingt definitiv so, als würde Jones behaupten, dass das Scrollen mit dem Daumen richtig und das Scrollen mit dem Zeigefinger falsch ist. Aber wir überlassen es dir, das zu beurteilen.

Christen zitieren oft die Stelle aus Jesaja 43, in der Gott sagt: »Schaut nach vorne, denn ich will etwas Neues tun!«, um der Welt Hoffnung und Ermutigung zu geben. Zu diesen »neuen Dingen« gehört auch die Entstehung neuer Generationen, die sich auf unterschiedliche Weise an die Welt anpassen – sei es Daumen-Scrollen, die Präferenz für »Girl Dinners« oder sogar … Threads statt Twitter zu nutzen.

Das Konzept des »Canon-Event« wirft jedoch tiefere Fragen auf, wie viel von unserem Leben wir uns wirklich aussuchen können. Als Miles Morales in »Spider-Man: Across the Spider-Verse« in ein Universum voller anderer Spider-Figuren reist, erfährt er, dass jedem von ihnen eine Reihe von »Canon-Events« bevorsteht, einschließlich dem Verlust einer elterlichen Bezugsperson. Wenn wir dieses Konzept auf unser eigenes Leben anwenden, wie es einige nun auf TikTok tun, könnte dies der Einstieg in eine tiefergehende theologische Diskussion sein: Sind meine Entscheidungen und Lebensumstände vorherbestimmt, oder wähle ich sie frei?

Mit dieser Frage haben Christen lange gerungen. In Psalm 139 steht: »Als ich gerade erst entstand, hast du mich schon gesehen. Alle Tage meines Lebens hast du in dein Buch geschrieben – noch bevor einer von ihnen begann!« Ein Hinweis auf Gottes starke Liebe und Geheimnisse. Und seine Pläne für die Menschheit überschreiten das, was eine Generation leisten kann. Im Grunde ist das Leben eher ein Staffellauf als ein Marathon.

Hier sind einige Fragen, die ein Gespräch mit deinen Teenagern anregen können: 

  • Welche weiteren Unterschiede zwischen den Generationen sind dir aufgefallen, abgesehen vom Scrollen mit Daumen oder Zeigefinger?
  • Meinst du, Gott hat für jede Generation andere Pläne, oder bleibt das immer gleich?
  • Kommt dir das »Canon-Event«-Ding auch so vor, wie Vorherbestimmung? Warum eigentlich (nicht)?

Exklusiver Newsfeed

Dieser besondere Bereich im Newsletter liefert dir einzigartige Einblicke, die du sonst nirgends findest. Wir wählen gezielt relevante Themen aus, um dir und deinen Jugendlichen das Verständnis ihrer Welt zu erleichtern und Gespräche anzuregen. Bleib immer informiert mit diesem exklusiven Newsfeed, speziell für unsere Community.

Dieser Beitrag ist nur für Mitglieder

Melde dich jetzt an, um den Beitrag zu lesen und Zugang zur ganzen Bibliothek mit Beiträgen nur für Mitglieder zu erhalten.

Mitglied werden Du hast bereits einen Account? Einloggen