Wie denken die Jugendlichen von heute über Jesus, die Bibel und Gerechtigkeit?

Worum es geht: Eine neue Barna-Umfrage unter 25,000 Jugendlichen auf der ganzen Welt ergab, dass viele der heutigen bibelfesten Jugendlichen die Bibel als ein Handbuch für Gerechtigkeit sehen.

Die Jugend von heute sieht in der Bibel ein Handbuch für Gerechtigkeit

Warum es anders ist: Laut den Ergebnissen dieser umfangreichen Studie sagen Jugendliche, die Barna als »gerechtigkeitsmotiviert« einstuft, dass die Bibel ihr Antrieb ist, für das Richtige einzutreten, Fairness und Gerechtigkeit zu fördern, einen positiven Einfluss auf das Leben anderer zu haben und sich um Menschen zu kümmern, die Hilfe benötigen.

Barna-Studie mit 25,000 Jugendlichen ergibt: Gen Z sieht die Bibel als ein Handbuch für Gerechtigkeit. Bild: Barna

Die Mehrheit der Jugendlichen, die sich selbst als »gerechtigkeitsorientiert« oder »gerechtigkeitsmotiviert« bezeichneten, sagte, dass Jesus ein Vorbild für Gerechtigkeit ist, und 58 Prozent der Jugendlichen, die sich als überzeugte Christen bezeichneten, sagten, dass die Bibel Ungerechtigkeit anspricht.

💡
Die Jugendlichen von heute engagieren sich besonders für Aktivismus, die Beseitigung von Unrecht und die Gleichberechtigung von Randgruppen. Die Tatsache, dass sie die Bibel als Quelle für diese Art von Arbeit sehen, ist ein Zeichen dafür, dass sie die Heilige Schrift ernst nehmen.
Junge Menschen brauchen eine Kirche, die sich nach Gerechtigkeit sehnt – Wo ist sie?
Martin Saunders lädt dich ein darüber nachzudenken, wie die Kirche zurückkehren kann Gottes Herzschlag zu hören und sich davon ergreifen zu lassen.

Deep Dive: Ein Handbuch für Gerechtigkeit

Im Jahr 2000 stellte der amerikanische Kulturtheoretiker Eric Gans eine Gesellschaftstheorie namens Postmillennialismus oder Post-Postmodernismus vor. Die Idee dieser Theorie ist, dass die Generation nach der Jahrtausendwende die Opfermentalität der vorherigen Generation ablegt. Stattdessen verzichtet diese Generation – die Generation Z – auf die Opferrhetorik und sieht sich stattdessen in der Lage, Schwierigkeiten zu überwinden und positive Veränderungen zu bewirken. Die Ergebnisse der weltweiten Barna-Umfrage scheinen darauf hinzudeuten, dass die Prognosen dieser Theorie zumindest zum Teil eintreffen. Jugendliche, die sich als Christen bezeichnen, und solche, die es nicht tun, äußerten die Überzeugung, dass ihre Generation in der Lage ist, einen positiven Einfluss auf die Welt zu haben.

Das vielleicht Spannendste, was uns die Barna-Umfrage zeigt, ist, dass die Jugendlichen das Herz Jesu für die Bedürftigen und Entrechteten sehen und daran glauben. Sie sagen, dass sie sich durch die Bibel motiviert fühlen, für Gerechtigkeit für diese Menschen zu kämpfen. Sie sehen Jesus als radikale Figur mit einem Stil, der den Status quo sprengt. Das sind Eigenschaften, die die aktivistische Generation als bewundernswert und nachahmenswert empfindet. Jesus hat die Armen, die Kranken, die Frauen, die sozial Ausgestoßenen und viele andere, die die Gesellschaft damals übersehen hat, nicht nur akzeptiert, sondern ermutigt und erhöht. Er nahm die Ausgegrenzten auf eine Art und Weise an, die revolutionär war und immer noch ist.

In seinem Buch Gentle and Lowly schreibt Pastor Dane Ortland Folgendes über den Charakter Jesu und seine Haltung gegenüber denen, die ihn brauchten: »Dieser hohe und heilige Christus schreckt nicht davor zurück, schmutzigen Sündern und betäubten Leidenden die Hand zu reichen und sie zu berühren. Diese Umarmung ist genau das, was er am liebsten tut. Er kann es nicht ertragen, sich zurückzuhalten.« Jugendliche, die in der Heiligen Schrift verwurzelt sind und die Verlorenen lieben, werden ihr eigenes Verlangen, den Ausgegrenzten die Hand zu reichen, als von der Person Christi selbst inspiriert ansehen. Ihr Streben nach Gerechtigkeit sollte uns alle dazu inspirieren, den gerechten Herrn als das zu sehen, was er ist – Verteidiger der Schwachen, Retter der Verlorenen und Retter für alle, die in Not zu ihm kommen.

Fragen, die ein Gespräch mit deinen Teenagern anregen können:

  • Glaubst du, dass du einen positiven Einfluss auf die Welt haben kannst? Und wie?
  • Siehst du die Bibel und das Wirken Jesu als einen Aufruf zur Gerechtigkeit?
  • Wie kannst du das Streben Jesu nach Gerechtigkeit in deinem eigenen Leben vorleben?
Jesus hat bei Jugendlichen weltweit einen guten Ruf
Jesus ist für viele Jugendliche weltweit eine wichtige Figur, zeigt eine Studie. Knapp die Hälfte aller Teenager aus diversen Glaubengruppen findet, dass er Hoffnung bietet.
4 Andachten zum Thema Soziale Gerechtigkeit
Eine vierwöchige Andachtsserie zum Thema Gerechtigkeit mit bearbeitbaren Social-Media Grafiken, Fragen für deine Kleingruppe, komplett ausgearbeiteten Andachten, Diskussionen, Aktivitäten, Links, Bildern, Musik und Video-Bumpern für Jugendgottesdienste.
Warum werden Menschen Atheisten? Es ist nicht das, was du vielleicht denkst.
Unsere Kinder und Jugendlichen werden sich mehr an das erinnern, was wir ihnen vorleben, als an das, was wir ihnen erzählen.
Was sagt Jesus zu Auge um Auge, Zahn um Zahn?
Vierzig Jahre lang kämpfte Frau Anita Cemenescu gegen die Zigarettensucht ihres Mannes Marin. Sie nörgelte, beschwerte sich, schimpfte und redete auf ihn ein. Was auch immer ihre Beweggründe waren, ihre Bemühungen haben ihn nur darin bestärkt, seine Gewohnheit im Geheimen fortzusetzen…
The Chosen Staffel 2: Andachten zur Serie
The Chosen ist eine Serie über das Leben von Jesus und basiert auf den Evangelien. Diese Andacht zur zweiten Staffel der Serie hilft Kleingruppen, Hauskreisen und Jugendgruppen als Begleitmaterial mit Fragen.
Teile diesen Beitrag