Worum es geht: #spiritual hat 6,7 Milliarden Aufrufe auf TikTok, wobei viele Posts behaupten, dass sie eine telepathische Verbindung zum Zuschauer haben.

TikTok: So funktioniert der »allwissende« Algorithmus
Was deine Jugendlichen sich ansehen und wie lange birgt mögliche Risiken.

Warum es leicht ist, in die Falle zu tappen

Spirituelle Posts können ganz unterschiedliche Formen annehmen. Einige befassen sich mit theologischen Fragen oder Moralphilosophie, andere sprechen über das Leben Jesu und beziehen sich auf die Bibel. Aber einige Posts lehnen sich an die Idee an, dass »alles aus einem Grund passiert«, einschließlich eines jeden TikTok-Posts, dem du begegnest.

TikToks Möchtegern-Mystiker behaupten etwa, dass du Heilung benötigst, wenn du ihre Posts siehst, dass du Verspannungen in deinem Körper hast oder dass dein Schwarm an dich denkt. Diese Möchtegern-Gurus drängen die Zuschauer dazu, übersinnliche Energie zu kultivieren, um ihre Seelen und ihren Geist zu stärken. Wenn du ein Teenager mit reichlich »Main Character Energy« bist, ist die Vorstellung, dass der Inhalt deiner For You Page eine Botschaft aus dem Kosmos ist, praktisch die einfachste Falle, die es gibt.

Aber der Algorithmus von TikTok ist ein Spiegel, kein Orakel.

Der Grund, warum er den Nutzern jeden Beitrag anzeigt, ist eine proprietäre Technologie, die vorhersagt, was sie sehen wollen. Es ist wichtig, offen darüber zu sprechen, was Kinder und Jugendliche auf TikTok sehen und warum sie glauben, dass es in ihrem Feed erscheint.

Fern-Reiki als TikTok Trend - funktioniert es?
Die Generation Z versucht, deine Energie durch ihre Handys zu senden, und imitiert eine sehr reale Energieheilungspraxis.
Teile diesen Beitrag