In dieser Woche haben wir einige interessante Themen für euch, von »The Mandalorian« bis hin zur Veränderung der Jugendarbeit. Aber zuerst möchten wir uns bei euch allen bedanken. Unsere Arbeit und der Inhalt, den wir euch zur Verfügung stellen, wären ohne eure großzügigen Spenden nicht möglich. Wir sind dankbar für jede einzelne Unterstützung und möchten euch dafür unseren herzlichen Dank aussprechen.

— Andy und das MRJ Team

PS: Ist diese E-Mail bei dir gelandet, weil ein Freund sie dir weitergeleitet hat? Dann melde dich hier an, um den MRJ Newsletter direkt in dein Postfach zu bekommen!

💬
»Unsere Ungeduld in dieser Phase, kann unser Kind daran hindern auf die nächste Phase vorbereitet zu sein.«
Kristen Ivy

Drei Dinge diese Woche

1. Mehr von »The Mandalorian«

Worum es geht: Die dritte Staffel von »The Mandalorian« endet diese Woche mit dem Staffelfinale »Die Rückkehr«.

Warum einige Zuschauer enttäuscht sind: »The Mandalorian« wird für Din Djarin und seinen Schützling Grogu (auch als »Baby Yoda« bekannt) geschätzt. Die dritte Staffel fokussierte zunächst auf Djarins Hingabe an die mandalorianische Religion, genannt »der Weg«. Seine Pilgerreise führte zu einer Taufe in einer gefährlichen unterirdischen Gießerei, nachdem er von den Lehren abgewichen war. Doch Glaube und Legenden werden hastig beiseitegeschoben. Stattdessen rückt die Rückeroberung von Mandalore in den Vordergrund. Die mandalorianische Kultur (z. B. Spartaner im Weltraum) wird vernachlässigt, zugunsten eines Showdowns mit einem bekannten Schurken. Die achtteilige Serie wirkt teilweise wie eine Grundlage für zukünftige »Star Wars«-Staffeln, anstatt die emotionale Bindung der ersten Staffeln zu nutzen.

Meme-Netzfund: In Zurück in die Zukunft 3 (1990) reist Doc Brown versehentlich eine lange Zeit zurück und landet in einer weit, weit entfernten Galaxie. Durch diese Aktion entsteht versehentlich eine Religion, die als »Mandalorianer« bekannt ist, eine falsche Interpretation des Ausdrucks »Mann im Delorean«.

2. MrBeasts Jungs im Wandel

Worum es geht: YouTuber MrBeast ist für lustige und extravagante Give-away Videos bekannt. Nun steht er vor einer Herausforderung. Teammitglied Chris Tyson gab öffentlich bekannt, eine Hormonbehandlung zu durchlaufen. Er möchte von Mann zu Frau wechseln.

YouTuber MrBeast ist für lustige und extravagante Give-away Videos bekannt. Chris in der Mitte. 

Die Herausforderung für MrBeast: Er ist einer der meistgefolgten YouTuber. Chris Tyson war als Co-Moderator von Anfang an dabei. Mit 2,7 Millionen Instagram-Followern ist Tyson selbst berühmt. Er hat eine junge Familie, Frau und zweijährigen Sohn. Die Geschlechtsumwandlung habe sein Leben gerettet, sagt er. Tyson teilt Fotos, die seine Veränderung zeigen und MrBeast unterstützt seinen Freund dabei öffentlich. Doch es ist eine komplexe Situation. Seine Inhalte ziehen vor allem jüngeres Publikum an. Sich von Tyson zu distanzieren, könnte illoyal, unauthentisch und transphobisch wirken. Wenn Tyson Teil der Show bleibt, verbieten vielleicht Eltern ihren Kindern MrBeasts Kanäle.

Deep Dive – MrBeasts Jungs: Chris Tysons Entscheidung, eine Hormontherapie zu beginnen, wirft komplexe Fragen für MrBeast und seine Zuschauer auf. Jede Entscheidung, die MrBeast trifft, wird wahrscheinlich einige Zuschauer verärgern.

MrBeast, mit bürgerlichem Namen Jimmy Donaldson, besuchte in seiner Jugend eine christliche Schule. Sein YouTube-Banner enthielt früher einen Bibelvers. Seine großzügigen Werbegeschenke sind ein Beispiel für radikale Großzügigkeit. Doch inzwischen hat er sich von seinen christlichen Wurzeln distanziert. In einem Interview sagte er: »Es ist schwer zu sagen, welche Religion richtig und welche falsch ist. Es gibt so viele und, ich weiß es nicht. Ich glaube, dass es eine Art Gott gibt, aber woher können wir das wissen?«

Es ist davon auszugehen, dass viele Haushalte jetzt abwägen, ob sie weiterhin MrBeasts Kanäle sehen möchten. In jedem Fall ist es ratsam, ein offenes Gespräch mit Kindern über Geschlecht und Geschlechtsidentität zu führen. Ältere Teenager können sich Fragen stellen wie: »Wie würde ich damit umgehen, wenn einer meiner Freunde beschließt, das Geschlecht zu wechseln?« Oder sogar: »Wie würden meine Freunde damit umgehen, wenn ich mich entscheiden würde, das Geschlecht zu wechseln?«

Fragen, die ein Gespräch mit deinen Teenagern anregen können:

  • Wie denkst du über Chris Tysons Entscheidung, sich einer Hormonbehandlung zu unterziehen?
  • Was denkst du, wird MrBeast tun? Was würdest du an seiner Stelle machen?
  • Wie würdest du damit umgehen, wenn ein Freund oder eine Freundin beschließen würde, eine Geschlechtsumwandlung zu vollziehen?

3. Wird Jugendarbeit bodenständiger?

Worum es geht: Jugendarbeit verändert sich, mit Fokus auf die Einbindung von Jugendlichen und Erwachsenen im Gottesdienst.

Warum es eine große Veränderung ist: Einige Kirchen bezogen Teenager stets in Hauptgottesdienste ein. In den 90ern und 2000ern grenzten jedoch viele Gemeinden Jugendliche mit eigenen Programmen aus. Merkmale dieser Jugendarbeit waren kuriose Spiele, Lock-ins und Pizza-Partys. Christianity Today zitiert eine Quelle, die solche Aktivitäten als »geistliche Kindertagesstätte« bezeichnet.

Merkmale dieser Jugendarbeit waren kuriose Spiele, Lock-ins und Pizza-Partys. Christianity Today zitiert eine Quelle, die solche Aktivitäten als »geistliche Kindertagesstätte« bezeichnet. Foto Mikhail Nilov

Aktuelle Forschung zeigt: Viel Spaß in der Jugendgruppe macht Kirche zum abhängen attraktiv, aber nicht für dauerhaftes geistliches Wachstum. Kirchen, die Jugendliche in langfristige Mentorenbeziehungen mit mehreren Erwachsenen einbinden, haben vielleicht den größten Erfolg beim Aufbau engagierter Christen.

💡
Neuer Trend: Die heutigen Gruppen werden immer stärker in den Rest der Kirche integriert.

🚌 Präsentiert von Reise-Werk

Wollt ihr mit eurer Jugendgruppe im Sommer 2024 eine Freizeit durchführen? Dann solltet ihr jetzt schon mit den Vorüberlegungen beginnen! Legt einen Zeitraum und das Wunschziel für die Freizeit fest. Dann können alle ihre Urlaubstermine besser darauf abstimmen.

Holt Angebote ein und sichert euch eurer Lieblings-Freizeitziel. Das Reise-Werk bietet euch Gruppenhäuser und Camps für eure Sommerfreizeiten in Nord- und Südeuropa an und kümmert sich um die Fahrt (im Reisebus). Wir freuen uns auf eure Anfrage.

Gruppenhäuser & Camps suchen

Song der Woche

»Cupid« von FIFTY FIFTY: Ein Hit auf TikTok. Dieser aufgepeppte K-Pop-Song ist einer der meistgespielten Lieder auf TikTok geworden. »Cupid« von FIFTY FIFTY hat einen eigenen Tanz und handelt im Wesentlichen davon, »Amor eine zweite Chance zu geben« oder zu versuchen, wieder offen für eine Romanze zu sein, nur um dann enttäuscht zu werden. Auf TikTok gibt es auch die »Twin Version« ohne koreanischen Text und in normaler Geschwindigkeit. Den vollständigen Liedtext findest du hier. Wenn du den 19-Sekunden-Clip mehr aus dem Kopf bekommen willst, klicke hier.

Falls du es verpasst hast
🍉 10 Sommercamp-Ideen: Spiele für Teambuilding und kreative DIY Aktionen (MRJ)
🤯 Spiel zur Mobbingprävention: Der Ball der bösen Worte (MRJ)
🔎 Escape Game: Bonnie ist weg (MRJ)
🙄 Jugendliche fürs Camp einladen: 5 häufige Ausreden und Antworten (MRJ)

Exklusiver Newsfeed

Dieser besondere Bereich im Newsletter liefert dir einzigartige Einblicke, die du sonst nirgends findest. Wir wählen gezielt relevante Themen aus, um dir und deinen Jugendlichen das Verständnis ihrer Welt zu erleichtern und Gespräche anzuregen. Bleib immer informiert mit diesem exklusiven Newsfeed, speziell für unsere Community.

Dieser Beitrag ist nur für Mitglieder

Melde dich jetzt an, um den Beitrag zu lesen und Zugang zur ganzen Bibliothek mit Beiträgen nur für Mitglieder zu erhalten.

Mitglied werden Du hast bereits einen Account? Einloggen