Vor den 1960er-Jahren gab es strenge Regeln dafür, worüber man am Esstisch reden durfte, sogar mit der eigenen Familie. Aber in den 2000er-Jahren begannen sich die Regeln für angemessene Gespräche zu verändern. Im Jahr 2022 sind wir an einem Punkt angelangt, an dem manche Menschen ihre persönlichen Traumata online mit jedem teilen, der zuhören möchte.

Das nennt man »Trauma Dumping« und damit sind wir bei den neuen Regeln für Gespräche im Alltag angekommen.

Trauma Dumping - was ist das? • BlueSiren
Trauma Dumping – was ist das? Ich habe auf twitter einen Thread dazu geschrieben und hab ihn gerade wieder ewig gesucht. Damit ich das nächste Mal einen knackigen Link habe, dachte ich mir, ich poste es hier auf dem Blog und füge noch ein paar Dinge hinzu. (Twitter Edit Button wann?) Was ist Trauma…

Neue Benimmregeln in online & offline Gesprächen?

Die Offenheit der anderen kann sich aber auch anstrengend anfühlen, meint The Atlantic.

Menschen wünschen sich Grenzen, wenn es um bestimmte Arten des Austauschs geht, und ziehen sich in manchen Fällen von emotionaler Intimität zurück.

Für uns Christen ist das ein interessanter Denkansatz. Wir sind dazu aufgerufen, die Last des anderen zu tragen – aber es gibt Grenzen, wie viel jeder von uns tragen kann.

Hier sind einige Fragen, die helfen sollen, das Gespräch in Gang zu bringen:

  • Hast du das Gefühl, dass Menschen zu offen darüber sprechen, was sie gerade durchmachen? Warum oder warum nicht?
  • Hattest du schon einmal das Gefühl, dass dich das, was deine Freunde durchleben, ermüdet oder belastet?
  • Wie können wir im Umgang mit den Gefühlen und Traumata anderer Menschen wie Christus handeln?
MentalHealth: TikTok Influencer über Dissoziation #didtok
TikTok-Influencer mit der Diagnose »Dissoziative Identitätsstörung« gewinnen Millionen von Followern, indem sie Videos über ihre psychischen Symptome posten.
Mental Health: 6 praktische Tipps bei Depressionen
Mental Health Serie – Praktische Tipps, wie du Teenager begleiten kannst, die mit psychischen Problemen zu kämpfen haben.
Mental Health: Macht uns unsere Gesellschaft krank?
Steigende Burn-out Raten, Dauerstress und emotionale Überforderung: Wie uns unsere Gesellschaft belastet – und was wir dagegen tun können.

Jetzt Unterstützer werden

Mr. Jugendarbeit ist eine gemeinnützige Organisation, die sich über Crowdfunding finanziert. Deine Unterstützung hilft Jugendleiter:innen, Eltern und Verantwortungsträger:innen starke Beziehungen zu ihren Jugendlichen aufzubauen und sie dabei zu unterstützen, Jesus besser kennenzulernen.

Jetzt Spenden
Teile diesen Beitrag