ℹ️
WAS DU LERNEN WIRST
✅ Wie du Kinder und Jugendliche jede Woche strategisch unterweist.
✅ Wie du Kinder und Jugendliche jeden Monat strategisch lehrst.
✅ Wie du Kinder und Jugendliche jedes Jahr strategisch anleiten kannst.

Es ist so wichtig, eine Strategie dafür zu haben, Kindern und Jugendlichen biblische Wahrheiten zu vermitteln. Ohne eine Strategie laufen wir Gefahr, wichtige Ideen zu verpassen, nur die Themen zu behandeln, die uns persönlich am meisten interessieren, und den Kindern und Jugendlichen letztlich kein umfassendes und ganzheitliches Bild von Gott zu vermitteln. Wie stellen wir das also an? Es kommt darauf an, was wir jede Woche, jeden Monat und jedes Jahr tun.

Toolbox für die Jahresplanung und Strategie in der Kinder- und Jugendarbeit

Was diese Toolbox bereithält:
✅ Die 7 Bereiche deiner Arbeit, die eine Jahresstrategie erfordern.
✅ Wie du ein jährliches Planungstreffen für deine Kinder- und Jugendarbeit leitest.
✅ Wie du ein ganzes Dienstjahr für die Jugend- und Kinderarbeit planst.
✅ Vorlagen und Hilfsmittel

Herunterladen & Loslegen

Strategie für den wöchentlichen Lehrplan

Um Kindern und Jugendlichen effektiv biblische Wahrheiten zu vermitteln, können wir nicht einfach die Bibel aufschlagen und loslegen! Wir brauchen strategische und altersgerechte Lehrmethoden, wenn wir wollen, dass sie sich an das, was wir lehren, erinnern, es verinnerlichen und anwenden.

Erstens muss jedes Thema drei Fragen beantworten. Wir haben diese Fragen nicht erfunden. Vielmehr sind es die Fragen, die Lehrkräfte und Kommunikationsexperten aller Fachrichtungen übereinstimmend als Antwort auf jede überzeugende Predigt, Rede, Vorlesung oder Unterrichtseinheit formulieren.

Hilf uns im Jahr 2022

Unterstütze unsere Arbeit mit einer Spende in beliebiger Höhe. Deine Spende ermöglicht professionelle Ressourcen für die Begleitung junger Menschen.

Jetzt unterstützen

Drei wichtige Fragen

1️⃣ WAS? Wovon reden wir?
2️⃣ WARUM? Warum ist es für Gott und für uns wichtig?
3️⃣ WAS JETZT? Was sollen wir mit dem tun, was wir gerade gelernt haben?

Aber das bringt uns zu unserem zweiten Punkt. Theoretisch könnte man alle drei Fragen auch mit der langweiligsten Vorlesung oder Predigt beantworten, aber damit gibt es ein Problem.

Nur ein winziger Prozentsatz der Menschen lernt am besten, wenn sie einer Predigt zuhören, und fast keiner davon sind Kinder oder Jugendliche.

Es gibt effektivere Wege für Kinder und Jugendliche zu lernen, als einfach nur auf sie einzureden, wie zum Beispiel...

  • Fragen und Abstimmungen erlauben ihnen, ihre Meinungen und Gedanken mitzuteilen, was sie interessiert und uns hilft, ihre Perspektiven besser zu verstehen.
  • Persönliche Geschichten geben ihnen Beispiele aus dem wirklichen Leben, von denen sie lernen können und die sie daran erinnern, dass sie nicht allein sind, wenn es um Glauben, Zweifel und Schwierigkeiten geht.
  • Bilder, Videos und Musik sprechen ihre Augen und Ohren an und helfen uns, ihre Aufmerksamkeit zurückzugewinnen, wenn sie abschweift.
  • Gegenstandslektionen vermitteln konkrete Erfahrungen, die ihnen helfen, abstrakte Ideen zu verstehen oder sich daran zu erinnern.
13 Andachts-Ideen
Du wurdest gefragt bei einer kommenden Veranstaltung eine zehnminütige Andacht zu halten? Hier sind einige gute Ideen für Predigt Illustrationen.
  • Aktivitäten bringen sie dazu, sich zu bewegen und auf eine Weise zu handeln, die ihnen hilft, sich das Gelernte besser zu merken, weil sie es nicht nur gehört, sondern auch erlebt haben.
  • Momente der Reflexion ermöglichen ihnen, stillzusitzen, zu schreiben, nachzudenken oder zu beten, damit sie das Gelernte besser verarbeiten können.
  • Möglichkeiten zur Reaktion geben ihnen die Chance, etwas aus dem Gelernten zu machen, zum Beispiel eine Verpflichtung einzugehen oder einen nächsten Schritt zu wählen.
  • Diskussionen ermöglichen ihnen, sich mit Gleichaltrigen und mit uns über das Gelernte auszutauschen – und das ist vielleicht die wichtigste Lehrmethode, die wir gerade vorgestellt haben.

Für Kinder und Jugendliche sind die effektivsten Gesprächsfragen nicht dazu gedacht, bestimmte Lerninhalte zu wiederholen oder zusammenzufassen, sondern um ihnen zu helfen, das Gelernte persönlich zu verarbeiten und anzuwenden. Kinder und Jugendliche lernen am besten, wenn sie laut denken, Fragen stellen, ihre Meinung sagen, zuhören, diskutieren und am Lernprozess beteiligt sind. Das kann nur in einer Diskussion geschehen.

Wenn du also willst, dass deine wöchentliche Stunde strategisch ist, beantworte drei Fragen und verwende viele verschiedene Lehrmethoden.

Strategie für den monatlichen Lehrplan

Nachdem wir nun über eine wöchentliche Lehrstrategie gesprochen haben, lass uns ein wenig herauszoomen und jeden Monat betrachten. Anstatt Themen alleinstehend zu behandeln, empfehlen wir, Kinder und Jugendliche in Serien zu lehren, die etwa einen Monat lang dauern. Während dieser einmonatigen Reihe kannst du ein besonderes Erlebnis schaffen, das den Kindern und Jugendlichen hilft, sich besser an das zu erinnern, worüber du sprichst, und die großen Ideen zu verarbeiten, die du vermittelst. Das kannst du tun, mit...

  • einem einzigartigen Namen für die Serie.
  • Grafiken, Musik und Videos zur Serie.
  • besonderem Raum- oder Bühnendesign.
  • serienspezifischen Aktivitäten, Ritualen, Strukturen oder Mustern.
  • einer Herausforderung oder Aktivität, die sich über eine ganze Reihe erstreckt.
6 Schritte zu einer gesunden Kinder- und Jugendarbeit
Lerne, wie du ein ganzes Jahr planen kannst, um deinen Kindern, Jugendlichen, Eltern, Familien und Mitarbeitern gesundes Wachstum zu ermöglichen. Unsere Planungstools helfen dir, einen vollständigen Dienstkalender für sechs Schlüsselbereiche zu entwickeln.

Strategie für den jährlichen Lehrplan

Nachdem wir nun besprochen haben, wie eine wöchentliche und monatliche Lehrstrategie aussehen könnte, ist es an der Zeit, über die Jahresstrategie zu sprechen.

Wenn du eine jährliche Lehrstrategie planst, musst du vor allem den Umfang und die Reihenfolge festlegen – was du lehren wirst (den Umfang) und wann du es lehren wirst (die Reihenfolge). Da Kinder und Jugendliche unterschiedlich lernen und unterschiedliche Bedürfnisse haben, empfehlen wir dir, deine jährliche Lehrstrategie für Kinder und Jugendliche unterschiedlich zu gestalten. Und so geht's…

Das Bibelquiz Gruppenspiel für alle Altersgruppen
Ein einzigartiges Bibel-Quiz, bei dem alle Spieler gleichzeitig aktiv sind. Auch jüngere Spieler und solche, die mit der Bibel weniger vertraut sind, können Spaß am Spiel haben. Gleichzeitig lernen sie etwas über die Bibel.

Für Kinder

Da sich Kinder im Vorschul- und Grundschulalter eher an Geschichten über Gott erinnern als an abstrakte Prinzipien oder Ideen über Gott, ist es so wichtig, den Umfang und die Reihenfolge rund um biblische Geschichten zu strukturieren. Wir empfehlen eine gewisse Chronologie in der Reihenfolge, in der du die biblischen Geschichten lehrst, aber mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen dem Alten und dem Neuen Testament in jedem Jahr und mit Reihen, die hauptsächlich ein Buch oder eine Person zum Thema haben. Wir empfehlen dir, es wie folgt aufzuteilen:

  • Dezember – Mai: Verbringe 6 Monate im Neuen Testament, beginnend mit der Geburt Jesu und weiter chronologisch durch die Briefe und Geschichten der frühen Kirche. Wiederhole dies jedes Jahr und verwende jedes Jahr andere Geschichten und Abschnitte, bis dir die Geschichten ausgehen.
  • Juni – November: Verbringe 6 Monate mit dem Alten Testament, beginnend mit der Schöpfung und dann chronologisch durch das gesamte Alte Testament. Das sollte ein paar Jahre dauern!
Inspire - Mr. Jugendarbeit
Inspire Curriculum sind eine Sammlung von Gruppenstunden und Andachten für Jugendleiter. Es hat 10 Jahre gedauert INSPIRE, das zweibändige Werk (durch die gesamte Bibel) fertig zu stellen.
💡
Tipp: Wenn du das Alte Testament durchgehst, versuche immer, ergänzende Passagen aus dem Neuen Testament zu verwenden, um den Kindern zu helfen, die Geschichten von Gott im Alten Testament mit Jesus zu verbinden.

Für Jugendliche

Da Teenager viel abstrakter denken können als Kinder, kannst du abstraktere Ideen auf abstraktere Weise vermitteln.

⏸ Anstatt hauptsächlich biblische Geschichten zu lehren,

  ⏭ kannst du mehr Prinzipien und Konzepte vermitteln.

⏸ Anstatt chronologisch zu unterrichten,

  ⏭ kannst du Passagen aus dem Alten und Neuen Testament und sogar aus mehreren Büchern miteinander kombinieren, um den Jugendlichen zu zeigen, wie ganz unterschiedliche Teile der Bibel zusammenkommen und uns zeigen, wie Gott ist.

⏸ Anstatt vorwiegend ein Buch oder eine Person zu betrachten,

  ⏭ kannst du auch Themen behandeln, die den Jugendlichen eine Vielzahl von Personen, Büchern oder beides vorstellen. Wir empfehlen, jedes Jahr eine Kombination aus Buchstudien, Charakterstudien und thematischen Studien durchzuführen.

Deshalb empfehlen wir dir, den Umfang und die Reihenfolge der Lektionen für Jugendliche nach den wichtigsten Themen auszurichten, über die sie etwas erfahren wollen und müssen. Aber nur weil deine Lehrpläne thematisch strukturiert sind, heißt das nicht, dass jede Reihe thematisch sein muss! Du könntest den Epheserbrief unter dem Aspekt der Freundschaft, eine Reihe über Mose unter dem Aspekt der Identität oder eine Reihe über den Exodus unter dem Aspekt von Schmerz und Leid behandeln. Behalte das im Hinterkopf, wenn du dir die Liste der Themen durchliest, die du jedes Jahr oder alle zwei Jahre in deinem Lehrplan behandeln möchtest.

Deine Spende ermöglicht unsere Arbeit

Mr. Jugendarbeit ist die größte kostenlose Plattform professioneller Ressourcen für die Begleitung junger Menschen. Leiste einen Beitrag und unterstütze die Begleitung Jugendlicher mit einer Spende.

Jetzt unterstützen

Jedes Jahr

  • Freundschaft: Eine Reihe über die Entwicklung gesunder Freundschaften. Plane sie für den Beginn des Schuljahres ein, um Jugendlichen einen guten Start in ihren Beziehungen zu ermöglichen.
»Freunde fürs Leben« – Andachtsserie
Mit dieser 4-teiligen Andachtsserie ermutigst du deine Jugendlichen zu besseren Freundschaften. Egal, ob es darum geht, ein Freund zu sein, Freunde zu finden oder eine schwierige Situation in einer Freundschaft zu meistern, sie werden erfahren, warum sich die Arbeit, die es braucht, immer lohnt.
  • Identität: Eine Reihe in der die Jugendlichen ihre Identität entdecken und herausfinden, was Gott mit ihnen vorhat. Plane sie im Herbst oder Winter ein, um den Winter-Jüngerschaftsschwerpunkt zu unterstützen, bei dem es darum geht, die eigenen Gaben zu erkennen und einzusetzen.
The Greatest Show: 4 Andachten zum Thema Identität
Ein vierwöchiges Curriculum mit Andachten zum Thema Identität mit bearbeitbaren Social-Media Grafiken, Fragen für deine Kleingruppe, komplett ausgearbeiteten Andachten, Diskussionen, Aktivitäten, Links, Bildern, Musik und Video-Bumpern für Jugendgottesdienste.
  • Weisheit: eine Reihe über weise Entscheidungen im Allgemeinen oder in einem bestimmten Bereich (Dating, soziale Medien, Gruppendruck usw.).
  • Andere lieben: eine Reihe über die Liebe und den Dienst am Nächsten. Plane sie im November ein, um den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, anderen während der Weihnachtszeit zu dienen.
  • Weihnachten: Eine Reihe über die Weihnachtszeit oder die Weihnachtsgeschichte. Plane diese Reihe jeden Dezember ein.
Unwrapped: Weihnachten ausgepackt
Was bedeutet Weihnachten heute für Jugendliche? Packe Weihnachten neu aus mit der vierwöchigen Andachtsserie mit Gruppenstunden zum Thema Weihnachten.
  • Geistliche Gewohnheiten: Jedes Jahr planen wir mindestens eine Reihe zu unseren vier geistlichen Gewohnheiten: Zeit mit Gott verbringen, Zeit mit anderen verbringen, deine Gaben nutzen und deine Geschichte erzählen. Du kannst das jederzeit tun, aber vor allem im Frühjahr, wenn der Schwerpunkt der Jüngerschaft auf der Zeit mit Gott liegt.
  • Ostern: Eine Reihe über die Ostergeschichte. Plane sie für ein oder zwei Wochen vor Ostern ein, je nach dem, wie es mit deinem Kalender und deinen Vorlieben vereinbar ist.
  • Jesus: eine 4-wöchige Reihe über das Leben und die Botschaft von Jesus. Plane sie kurz vor Ostern ein.
  • Zweifel & Fragen: Eine Reihe über den Umgang mit schwierigen Glaubensfragen. Plane diese Reihe für das Frühjahr oder den Sommer ein, nachdem du genügend Zeit hattest, Vertrauen zu deinen Jugendlichen aufzubauen.
»10 Fragen über Gott« Guide für Kleingruppen
Ein Guide mit Gesprächsanregungen und Begleitmaterial für Kleingruppen und Jugendgruppen für Rebecca McLaughlins Buch »10 Fragen über Gott, die sich jeder junge Mensch stellen sollte«.
  • Gerechtigkeit: eine 4-wöchige Reihe über biblische Gerechtigkeit.
4 Andachten zum Thema Soziale Gerechtigkeit
Eine vierwöchige Andachtsserie zum Thema Gerechtigkeit mit bearbeitbaren Social-Media Grafiken, Fragen für deine Kleingruppe, komplett ausgearbeiteten Andachten, Diskussionen, Aktivitäten, Links, Bildern, Musik und Video-Bumpern für Jugendgottesdienste.
  • Evangelisation: Eine Reihe, die den Jugendlichen hilft, die gute Nachricht von Jesus zu hören und weiterzugeben. Plane sie im Sommer ein, um sie mit dem Fokus auf die Jüngerschaft und das Erzählen deiner Geschichte in Einklang zu bringen.

Alle zwei Jahre

  • Autorität: Eine Reihe über den Umgang mit Autoritätspersonen und die Frage, wem (oder was) wir erlauben, in unserem Leben Autorität zu haben.
  • Familie: Eine Reihe um gesunde Beziehungen zu fördern und Konflikte in der Familie zu bewältigen. Plane sie für das Frühjahr ein, um dich auf den Muttertag und den Vatertag vorzubereiten.
  • Schmerz & Verletzung: Eine Reihe über das Vertrauen auf Gott in Krisenzeiten.
Andacht: Ich kann nicht mehr: Auswege aus der Krise
Ein Werkzeug für Jugendleiter mit wenig Zeit. Dieses Curriculum mit Andachten und kreativen Elementen für deine Jugendarbeit, hilft dir Woche für Woche Jugendlichen die Bibel näherzubringen.

Beispiel Jahresplan

August

Autorität

September

Freundschaft

Oktober

Zweifel & Fragen

November

Andere lieben

Dezember

Weihnachten

Januar

Identität

Februar

Gerechtigkeit

März

Geistliche Gewohnheiten

April

Ostern

Mai

Evangelisation

Juni

Weisheit

Juli

Familie

Teile diesen Beitrag