💬 In dieser E-Mail:

  • Lichtsprache auf TikTok: Der Trend verspricht Verbindung zu anderen Dimensionen, doch Vorsicht ist geboten!
  • Neue Jugendsprache in Aktion: »IJBOL« das neue »LOL«?
  • Zurück in die Schule: Neuanfang als Chance für tiefe Gespräche.
  • MrBeast bricht Rekorde: Neues Video stellt 24 Stunden Zuschauerrekord auf.
  • Kontroverse um Lizzo: Die Sängerin weist Vorwürfe der sexuellen Belästigung zurück und verliert tausende Follower.

Du machst Mr. Jugendarbeit möglich! Danke, dass du dich dafür einsetzt, Jugend zu verstehen, Beziehungen zu stärken und den Glauben zu fördern.

— Andy und das MRJ Team

PS: Wurde dir dieser Newsletter weitergeleitet? Melde dich hier an!

💬
»Menschen verehren einander, aber noch nicht Gott.« —Henry David Thoreau
Falls du es verpasst hast
🔥 Inspire Curriculum: 98 fertige Andachten und Gruppenstunden zum Alten Testament (MRJ)
🎾 Spiel »Zoogleyball« mit 3 Andachts-Ideen zum Schulstart (MRJ)
💉 Komplexität von Sucht bei Jugendlichen: Leitfaden (MRJ)
🎧 Was für Musik hören Jugendliche? Songs der Woche 2023 (MRJ)

Drei Dinge diese Woche

1. Ist Lichtsprache wie Zungenreden?

Worum es geht: »Light Language« (Lichtsprache) auf TikTok behauptet, Schwingungen zu kanalisieren und mit nicht-irdischen Wesen zu sprechen. Mit über 238 Millionen Aufrufen ist der Hashtag #lightlanguage ein echter Trend.

Was dahinter steckt: Viele assoziieren #lightlanguage mit biblischem Zungenreden, aber das trifft nicht zu. Es hat zwar spirituelle Wurzeln, ist aber nicht christlich geprägt. Anhänger der »Lichtsprache« sehen es als universelle Sprache, deren genaue Bedeutung oft selbst ihnen unklar bleibt. Doch es vermittelt ihnen ein Gefühl von Wärme und Energie. Wer #lightlanguage folgt, trifft oft auch auf Hashtags wie #starseed (1,4 Milliarden Aufrufe), welcher Menschen repräsentiert, die glauben, aus anderen Dimensionen hier zu sein, um zu helfen. Das Flirten mit solchen Gedanken und Energien kann riskant sein, vor allem für die, die in spirituellen Dingen unerfahren sind. Bei all dem Gerede über Außerirdische, alte Zivilisationen und UFOs, ist es gut zu wissen, wie neugierig deine Teenager auf diese Themen sind.

💬
Gesprächseinstieg: Hast du vom Trend gehört, bei dem Leute mit anderen Dimensionen durch Energie kommunizieren?

2. Jugendsprache: Was bedeutet IJBOL?

Worum es geht: Ein neues Akronym verdrängt gerade »LOL« und »ROFL«. Der Nachfolger? »IJBOL« steht für »Ich musste gerade laut lachen«.

Warum es für die jüngere Generation Sinn macht: Beim Scrollen durch Social Media lacht man nicht oft laut. Oft schauen die Nutzer sogar ernst. »IJBOL« bringt Schwung in die übliche Scroll-Routine. Das Lachen sticht hier deutlich hervor – es ist ein plötzlicher Moment der freudigen Überraschung inmitten des sonst monotonen Scrollens. Aber Vorsicht: Jetzt, wo Erwachsene »IJBOL« kennen, könnte es bei der Generation Z schnell wieder aus der Mode kommen.

💬
Gesprächseinstieg: Schreibst du »lol«, wenn du dich mit Freunden amüsierst, oder verwendest du eine andere Abkürzung?

3. Zurück zum Schulalltag

Worum es geht: Mit dem Start ins neue Schuljahr könnten Jugendliche eine Mischung aus Aufregung, Sorge und Stress verspüren.

Den Übergang bewältigen: Hannah King schreibt in »Christianity Today«, dass Übergangsphasen oft mit einem Gefühl des Verlustes einhergehen. Ein neues Schuljahr bringt oft neue Freundschaften, Lehrer und Lerninhalte. Gleichzeitig bedeutet es aber auch weniger Freizeit, erhöhten Stress und weniger gemeinsame Zeit mit der Familie. Für die Eltern kann dieser Neubeginn auch das schwindende Zusammenleben mit ihren heranwachsenden Kindern betonen - ein Gefühl, das Trauer, Druck und Bedauern auslösen kann. King empfiehlt, einen Raum zu schaffen, in dem Jugendliche und Erwachsene ihre Sorgen und Enttäuschungen teilen können. Verborgene Trauer kann uns daran hindern, die Freude am Neuen zu spüren.

💬
Gesprächseinstieg: Was hat dir diesen Sommer am meisten bedeutet und wird dir fehlen?

🚌 Präsentiert von Reise-Werk

Großgruppen aufgepasst! Ab Sommer 2024 eröffnet unser ChurchCamp Costa Brava XL. Genießt eine Busreise an Spaniens Costa Brava, übernachtet in unserem schattigen Camp (50-82 Plätze) mit Küche und Sportmöglichkeiten. Direkt am Meer gelegen, könnt ihr Strand, Shops und Bars in Caldetas genießen und Barcelona besuchen. Entspannt euch zwischen Meer und Gebirge.

Jetzt anmelden für ChurchCamp 2024!
💬
Was bedeutet der Slang »Beige Flag«?
»Beige Flag« ist ein neuer Begriff aus der Dating-Welt, der besonders auf TikTok unter #beigeflag beliebt ist. Er beschreibt kuriose Angewohnheiten eines Partners, die weder klar positiv noch negativ sind. Ursprünglich stand er für neutrale Aspekte einer Beziehung. Heute meint er oft kleine Marotten, wie ständiges Kleckern beim Essen. Laut Urban Dictionary und Influencerin Lois Choi (@lois_choi) bezeichnet er Dinge, die einen kurz innehalten lassen, bevor man weitermacht.

Beispiele für Beige Flags:
- Jemand, der während eines Films ständig vorhersagt, was als Nächstes passieren wird, obwohl er ihn noch nie gesehen hat.
- Eine Person, die immer zwei verschiedene Socken trägt, weil sie es »origineller« findet als passende Paare.

Woher kommt es? »Beige Flag« stand ursprünglich für die neutralen oder langweiligen Aspekte in einer Beziehung, im Gegensatz zu den positiven »grünen Flaggen« und den negativen »roten Flaggen«🚩.

Deep Dive in die Lebenswelt junger Menschen

Viele sind mit dem Vers aus Jesaja 55 vertraut: »Denn so viel der Himmel höher ist als die Erde, so viel höher stehen meine Wege über euren Wegen und meine Gedanken über euren Gedanken.« Er wird oft herangezogen, wenn wir Gottes Absichten nicht begreifen können.

Doch im Kontext dieser Worte verspricht Gott uns Trost und seine Nähe: »So ist es auch mit meinem Wort, das aus meinem Mund kommt. Es wird nicht ohne Frucht zurückkommen, sondern es tut, was ich will und richtet aus, wofür ich es gesandt habe. Ihr werdet in Freude ausziehen und in Frieden geleitet werden. Die Berge und Hügel werden jubelnd vor euch singen und alle Bäume auf dem Feld werden in die Hände klatschen!« (Jesaja 55,11-12 NLB)

Wenn die Schule beginnt, fühlen sich Kinder und ihre Eltern oft überfordert und allein gelassen. Ob bei der Einschulung oder beim Wechsel auf eine weiterführende Schule – in diesen Übergangsphasen suchen wir nach Halt und Sicherheit.

Es gibt praktische Schritte, die uns helfen, diese Zeiten besser zu bewältigen. Aber letztlich ist Gott der einzige konstante Halt in unserer sich ständig verändernden Welt. Auch wenn wir vieles nicht kontrollieren können, gibt es nichts, was Gott nicht in der Hand hat. In ihm finden wir die Sicherheit, die wir suchen, und er ist unser unerschütterlicher Halt inmitten aller Veränderungen.

Fragen, die ein Gespräch mit deinen Teenagern anregen können: 

  • Fühlst du dich manchmal von Veränderungen überfordert? Wie gehst du damit um?
  • Wie gehen deine Altersgenossen mit Unsicherheiten um? Sind ihre Methoden für dich hilfreich?
  • Wie sorgst du in unsicheren Zeiten für dich selbst und wie vertraust du darauf, dass Gott für dich da ist?

Exklusiver Newsfeed

Dieser besondere Bereich im Newsletter liefert dir einzigartige Einblicke, die du sonst nirgends findest. Wir wählen gezielt relevante Themen aus, um dir und deinen Jugendlichen das Verständnis ihrer Welt zu erleichtern und Gespräche anzuregen. Bleib immer informiert mit diesem exklusiven Newsfeed, speziell für unsere Community.

»Interessante Texte, gute Anregungen für einen selber. Wertvoll für jede Arbeit mit Kindern + Jugendlichen. Lebensnah und aktuell.« — Regina

Dieser Beitrag ist nur für Mitglieder

Melde dich jetzt an, um den Beitrag zu lesen und Zugang zur ganzen Bibliothek mit Beiträgen nur für Mitglieder zu erhalten.

Mitglied werden Du hast bereits einen Account? Einloggen